31.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | Bei Facebook: Hans Süper für tot erklärt
25. March 2013
http://www.ksta.de/3973326
©

Bei Facebook: Hans Süper für tot erklärt

Hans Süper mit hundertjähriger Ukulele in seiner Stammkneipe in Sülz.

Hans Süper mit hundertjähriger Ukulele in seiner Stammkneipe in Sülz.

Foto:

Simon Broich

Köln -

Was für ein Schock für die Fans: Im Sozialen Netzwerk Facebook machte am Wochenende die Nachricht die Runde, Hans Süper sei tot. Schnell verfassten Fans eilige Meldungen und schrieben an Süpers Facebook-Pinnwand, denn viele konnten und wollten gar nicht glauben, was das Netz flüsterte.

Doch die Fans können aufatmen. Dem 77-jährigen Kölner Urgestein geht es gut, meldet der „Express“. Auf die Nachricht von seinem Tod reagierte Süper allerdings etwas sauer: „Man kann doch nicht irgendeinen Dress, den man nur gehört hat, einfach so ins Internet setzen“, sagte er dem „Express“. Seine mögliche Erklärung für das Verwirrspiel: Sein Bruder läge im Krankenhaus, aber auch ihm ginge es den Umständen entsprechend.

Alles also nur eine Ente, die sich ebenso rasant im Netz herumgesprochen hat, wie seine Todesmeldung. Die Fans jedenfalls reagierten erleichtert und auch Domenik, Hans Süpers Neffe, der die Facebook-Seite betreut stellte im Netz klar:


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?