26.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Tragischer Unfall: Kitesurfer stranguliert sich

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto:

dpa

Köln -

Ein 33-Jähriger Kitesurfer hat sich am Dienstag in Worringen bei einem tragischen Unfall mit den Schnüren seines eigenen Lenkdrachens stranguliert. Er starb später im Krankenhaus. Dies bestätigte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch.

Bei den Vorbereitungen für einen Ausflug habe der Wind den Lenkdrachen erfasst und den Mann mit sich in die Luft gewirbelt. Dabei sei er mehrmals auf den Boden geschleudert worden. Außerdem habe sich ein Seil des Kites um seinen Hals gewickelt und den Mann stranguliert.

An der unwegsamen Unfallstelle am Werthweg waren Rettungswagen, Notarzt, ein Löschfahrzeug und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Dem Mann konnten die Rettungskräfte nicht mehr helfen. Er wurde mit akuter Lebensgefahr in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er später verstarb. (amm)


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?