25.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | Wohnheim: Flüchtlinge retten sich vor Feuer
05. June 2013
http://www.ksta.de/5902438
©

Wohnheim: Flüchtlinge retten sich vor Feuer

Symbolbild

Symbolbild

Foto:

dpa

Merkenich -

Rauchmelder haben in der Nacht zu Mittwoch die Bewohner eines Flüchtlingswohnheims in Merkenich geweckt. Im Wäscheraum des Wohnheims war ein Feuer ausgebrochen.

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr um kurz vor 1 Uhr in der Causemannstraße eintrafen, hatten sich die Bewohnerinnen und Bewohner bereits selbst in Sicherheit gebracht. Wie die Feuerwehr meldete, hatten sie „vorbildlich die Türen hinter sich geschlossen, so dass sich der Rauchschaden in Grenzen hielt.” Einige Bewohner hätten versucht, das Feuer mit Pulverlöschern zu löschen.

Ein 32-jähriger Mann und seine sechs Kinder mussten bei ihrem Weg aus dem Wohnheim durch die Pulverwolke fliehen. Dabei zog sich der Vater eine leichte Rauchvergiftung zu. Der Rettungsdienst versorgte ihn an der Einsatzstelle und brachte ihn in ein Krankenhaus. Seine Kinder wurden nicht verletzt. Verwandte brachten sie zur Kontrolle vorsichtshalber in ein Krankenhaus.

Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell in den Griff bekommen. Der Flur im Erdgeschoss war durch den Rauch und das Pulver derart verschmutzt, dass 21 Menschen nicht mehr in ihre Zimmer zurückkehren konnten. Die Stadt kümmerte sich noch in der Nacht um neue Unterkünfte. Ein großer Teil der Bewohner zog in andere Zimmer in dem Flüchtlingsheim. Der Rest wurde in einer Notunterkunft untergebracht. Die verrußten Räume sollen nun von einer Fachfirma gereinigt werden. (ksta)