27.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Dramatische Szenen: Heißluftballon landet in Ehrenfeld

Dicht über den Dächern der Häuser an der Subbelrather Straße schwebt hier der Ballon. Das Bild wurde uns von Henning Glasmacher geschickt.

Dicht über den Dächern der Häuser an der Subbelrather Straße schwebt hier der Ballon. Das Bild wurde uns von Henning Glasmacher geschickt.

Foto:

Henning Glasmacher

Neuehrenfeld -

Die Notlandung eines Heißluftballons hat am vergangenen Montagabend in Neuehrenfeld für große Aufregung gesorgt. Wie den Schilderungen von Augenzeugen zu entnehmen war, spielten sich in der Nähe der Herkulesstraße dramatische Szenen ab. Plötzlich schwebte ein großer grüner Ballon mitten über Neuehrenfeld - der Fahrer war vom Flughafen Köln-Bonn auf Grund einer Gewitterwarnung zu einer außerplanmäßigen Landung aufgefordert worden. (Kartenansicht: Hier landete der Ballon.)

Ohne die Hilfe vieler Anwohner wäre die Notlandung des Ballons offenbar schief gegangen. „Der Ballon drohte gegen eine Hauswand zu prallen“, berichtete Augenzeugin Katrin Burgard. Jugendliche kletterten über den vierten Stock eines Hauses an der Herkulesstraße auf ein Dach und bewahrten den Ballonfahrer vor einer Bruchlandung: Sie drückten den Korb hoch, sodass er unbeschadet über das Dach fliegen konnte.

Später hängte sich ein 38-jähriger Nachbar als lebendes Gewicht an den Ballonkorb. Am Ende ging dann alles glimpflich aus - der große grüne Heißluftballon landete sicher in einem Park an der GAG-Siedlung Hans-Wild-Straße. Bewegte Bilder der Schrecksekunden hielt Anwohnerin Lisa Pirkowski mit ihrer Kamera fest. (fra)