30.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Schwer verletzte Radfahrerin: Kollision auf der Venloer Straße

Am 15. September werden die Venloer Straße und fast ganz Ehrenfeld für den Autoverkehr gesperrt sein. Dann dürfen die Radfahrer auch die Straßenmitte benutzen.

Am 15. September werden die Venloer Straße und fast ganz Ehrenfeld für den Autoverkehr gesperrt sein. Dann dürfen die Radfahrer auch die Straßenmitte benutzen.

Foto:

Martina Goyert

Ehrenfeld -

Ein Radfahrer ist auf der Venloer Straße in Köln-Ehrenfeld mit einer weiteren Zweiradfahrerin zusammengestoßen. Bei der Kollision und dem Sturz auf die Fahrbahn wurden beide verletzt. Während sich der 51-Jährige nur leicht verletzte, musste ein Notarzt die schwere Verletzung der gleichaltrigen Frau zuvor ambulant behandeln, bevor sie in ein Krankenhaus gefahren werden konnte.

Wie die Polizei mitteilt, meldete sich der Kölner, der geschockt die Unfallstelle verlassen hatte, wenig später bei den Ordnungshütern. Er schilderte den Beamten den Unfallhergang, wonach er auf seinem Fahrrad Richtung Ehrenfeld-Bahnhof unterwegs war. Als er so an einem Kleintransporter vorbeifuhr, der links von ihm geparkt war, sei die Frau plötzlich vor ihm aufgetaucht. "Plötzlich ist vor mir eine Frau mit einem Fahrrad aufgetaucht. Ich habe damit nicht gerechnet und sofort gebremst", erklärte der geschockte 51-Jährige später einem Polizisten. "Den Zusammenstoß konnte ich aber nicht mehr verhindern!"

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 0221 2290 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (kfb)