29.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | Französische TV-Show: Kölner Tänzer gewinnen „Supertalent“
30. December 2012
http://www.ksta.de/3970292
©

Französische TV-Show: Kölner Tänzer gewinnen „Supertalent“

Eine romantische Schlittenpartie mit Hunden, jede Figur von Tänzern dargestellt, gehörte zum Programm im Wettbewerb.

Eine romantische Schlittenpartie mit Hunden, jede Figur von Tänzern dargestellt, gehörte zum Programm im Wettbewerb.

Foto:

Privat

Köln -

Das muss ihnen erstmal einmal jemand nachmachen: Mit einer Schattentanz-Nummer gewannen Harald Fuß und seine Compagnie „Die Mobilés“ als erste ausländische Gruppe die französische Ausgabe des TV-Formats „Das Supertalent“. Die elfköpfige Gruppe überzeugte die Zuschauer mit Geschichten über ein Liebespaar in Paris oder einen Ausflug ans Meer. Schwäne, Türme, Pflanzen, die sich zur Angebeteten entfalten – all das stellen die Tänzer mit ihren Körpern hinter einer Leinwand dar.

„Ich denke, dass wir die Franzosen mit unseren Geschichten berührt habe. Und wir haben den Frankreich-Bezug nicht außer Acht gelassen“, sagt Fuß, der die Choreographien für die Mitglieder aus Kanada, Frankreich, England und der Karibik entwirft. Die Verständigung läuft kunterbunt: „Mal geht es auf Deutsch, Englisch und Französisch hin und her – oder eben per Körpersprache“, sagt der 53-Jährige.

In Deutschland bis ins Halbfinale

Gegründet wurde die Gruppe 1979 vom Bläck Fööss-Gitarristen Kafi Biermann als „Bewegungstheater Mobilé“. Fuß tanzte seinerzeit auch als Breakdancer in der Fernsehsendung WWF-Club, bei „Wetten, dass...?“ und bei Festen. Vor etwa drei Jahren wünschte sich ein Auftraggeber eine Schattentanznummer. Seitdem konzentriert sich das Ensemble auf diese Art der Show und stellte sich dem Wettbewerb mit anderen Künstlern 2011 in der deutschen „Supertalent“-Ausgabe, wo die Tänzer es bis ins Halbfinale schafften.

In Frankreich habe die Gruppe sich frei entscheiden können, welche Tanzgeschichten sie erzählen wollte, und habe auch die Musikauswahl selbst getroffen. Beispielsweise tanzte das Schattentheater zu „Elle“ von Charles Aznavour. Fuß sagt: „Als unser Sieg feststand, haben wir uns wie kleine Kinder gefreut.“

Von der 100 000-Euro-Siegprämie möchte Fuß wieder etwas Neues umsetzen: „Wir planen eine Show, in der wir auch vor der Leinwand zu sehen sind. Eine Mischung aus Schattentanz und anderen Elementen.“ Zuvor aber tritt „Die Mobilés“ am Freitag, 18. Januar, in der Comedia mit einem Bewegungstheaterprogramm auf. Karten sind im Vorverkauf erhältlich. (Nah)