29.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Handball: Fanfest vor der Lanxess-Arena

Fanveranstaltung vor der Lanxessarena zum europäischen Handballevent.

Fanveranstaltung vor der Lanxessarena zum europäischen Handballevent.

Foto:

Christoph Hennes

Deutz -

Die besten Handballer Europas nahmen vor der Lanxess-Arena ein tiefes Bad in der Menge. Rund 5000 Fans kamen Freitagabend zur Party vor die Halle. Das Fest war ein Vorgeschmack auf das Final-4-Turnier des Europäischen Handballverbands EHF. Der Wettbewerb ist so etwas wie das Champions-League-Finale des Vereinshandballs. Die besten Teams des Kontinents – THW Kiel, HSV Hamburg, FC Barcelona und der polnische Meister KS Vive Targi Kielce – spielen Samstag und Sonntag in der Lanxess-Arena in einem Turnier um die Krone Europas.

Auf der Bühne des Fanfests präsentierten sich die vier Final-Mannschaften. Handballstars gaben in Interviews Einblicke in ihre Gefühlswelt so kurz vor den entscheidenden Partien. Später gaben die Top-Spieler geduldig Autogramme. Die Sänger Ole Soul, Jenna Hoff, Nathalie Dorra aus der Castingshow „The Voice of Germany“ sowie der Europameister im B-Boxing, Robeat, traten ebenfalls auf. Als krönender Abschluss gaben die Bläck Fööss ein einstündiges Konzert.

Die Handball-Anhänger konnten bei der Party auch das machen, was nach dem Turnier nur dem besten Team vergönnt sein wird: Sie konnten sich mit dem Sieger-Pokal fotografieren lassen. Zudem konnten sich die Fans am „Robokeeper“ versuchen: einem Torhüter-Roboter, der zum ersten Mal auf Handball programmiert wurde. Bislang stand der künstliche Keeper nur bei Fußball-Events im Kasten. Und nach Angaben des Herstellers wurde er bislang lediglich von Weltfußballer Lionel Messi bezwungen.

Das Final-4-Turnier ist der Höhepunkt des Vereinshandballs. Die Partien werden in 140 Länder übertragen, mehr als 350 Sportjournalisten aus der ganzen Welt berichten darüber. (og)

www.ehffinal4.com