27.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

„Ort der Filmkunst“: Filmhaus fängt von vorne an

Foto:

FRANZ SCHWARZ

Der Stadtrat hat auf Antrag von SPD und Grünen einen Neustart für das Kölner Filmhaus in der Maybachstraße beschlossen. Über eine Ausschreibung soll ein neuer Betreiber gefunden werden, damit das Haus wieder ein „Ort der Filmkunst“ wird. Gesucht wird ein Träger, der eine langfristige Perspektive sicherstellen kann. Das Haus soll im Erbbaurecht an den neuen Betreiber vergeben werden.

Der alte Träger des Filmhauses war nach zermürbenden internen Querelen insolvent gegangen. Er hatte in dem städtischen Gebäude, das einmal zum Güterbahnhof Gereon gehörte, von 1998 bis 2012 das Filmhaus, das zurzeit unter Insolvenzverwaltung steht, eigenverantwortlich betrieben. Einige Mitstreiter des alten Vereins halten Teile des Angebots aufrecht.