28.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

„Bach im Bahnhof“: Alban Gerhardt spielte im Bahnhof

Alban Gerhardt spielte im Kölner Hauptbahnhof im Rahmen seiner Tour durch deutsche Bahnhöfe

Alban Gerhardt spielte im Kölner Hauptbahnhof im Rahmen seiner Tour durch deutsche Bahnhöfe

Foto:

Johannes Schmitz

Innenstadt -

Im Rahmen des Tourneeprojekts "Bach im Bahnhof" spielt Alban Gerhard im Mai und Oktober 2013 an zwölf deutschen Bahnhöfen. Der weltberühmte Cellist am Mittwoch, 22. Mai, auch in Köln Halt und spielte am Nachmittag zwei Suiten für Cello von Johann Sebastian Bach. Rund hundert Passanten nahmen sich die Zeit und lauschten seinen Klängen, während viele andere weiter gingen und die Musik im Vorbeigehen hörten.

Gerhardt organisiert sein Bahnhofsprojekt in Eigenregie. Er braucht nur einen Stuhl und eine Steckdose, Verstärker und Box bringt er mit. Und sein Cello natürlich. Eine Cellostudentin der Kölner Musikhochschule, die ihm zuhörte meinte: "Eigentlich verrückt. Aber die Leute hören aufmerksam zu." Mit seiner Tour möchte der Berliner jedermann an der Musik teilnehmen lassen und den Menschen etwas zurückgeben, die sich eine teure Konzertkarte nicht leisten können. Köln war nicht seine erste Station auf dieser Tour. Zuvor trat der Musiker schon in Hamburg, Bremen, Hannover und Düsseldorf auf und spielte am frühen Mittwoch-Abend in Frankfurt, wo er gegen 19 Uhr auftrat. (mit kfb)