24.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Bezirksregierung: Deutzer FH unter Denkmalschutz

FH Deutz

Die FH bleibt nach dem Willen des Landes in Deutz. (Bild: Worring)

Deutz -

Das Gebäude der Fachhochschule Köln in Deutz wird unter Denkmalschutz gestellt. Das hat die Bezirksregierung am Donnerstagnachmittag bekanntgegeben.

Ein Gutachten des Landschaftsverbandes Rheinland und eigene Untersuchungen hätten ergeben, dass das Ingenieurwissenschaftliche Zentrum der FH schützenswert sei. "Es ist ein Dokument der Bildungsreformen der 60er Jahre", so die Begründung. Das Gebäude ist ab sofort geschützt und wird in den nächsten Tagen von der Stadt auf die Denkmalschutzliste aufgenommen werden.

Der Eigentümer des Gebäudekomplexes, der landeseigene Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB), plädiert dagegen für einen Abriss. Oberbürgermeister Jürgen Roters erklärte in einem Schreiben an das NRW-Wissenschafts-Ministerium im vergangenen Jahr, eine "Unterschutzstellung" stünde der Planung und Schaffung einer zukunftsfähigen Ausbildungsstätte entgegen. Nun soll überprüft werden, ob die Interessen der Öffentlichkeit an Forschung und Lehre überwiegen und das Gebäude trotz Denkmalschutz abgerissen werden kann.