27.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

HBF: Reisender zettelt Schlägerei an

Polizei Symbolbild

Symbolbild

Foto:

dpa

Köln -

Sonntagvormittag kam es im Kölner Hauptbahnhof zu einer Schlägerei, nachdem ein Mann sich von einem anderen Reisenden durch seine Verhaltensweisen belästigt fühlte. Die Bundespolizei nahm den Tatverdächtigen vorläufig fest.

Bereits während der Fahrt zum Kölner Hauptbahnhof spuckte der 39 Jährige ständig auf den Fußboden und „pöbelte“ andere Reisende an. Ein 34-jähriger Mann drückte sein Missfallen aus, indem er ihn auf sein Fehlverhalten ansprach. Völlig ungeachtet machte er mit den Pöbeleien und Spukereien weiter.

Bei Ankunft im Kölner Hauptbahnhof rief der Mann die Polizei zur Hilfe. Als der aggressive Mann das mitbekam, ging er auf den anderen los. Er schlug ihm mehrfach ins Gesicht und würgte ihn. Zwei Bundespolizisten trennten die „Streitenden“, der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen.

Wegen fehlender Haftgründe wurde der Tatverdächtigen wieder entlassen, die Bundespolizei leitete gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.