28.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

KultCrossing: Jugendliche interviewen Kinostar

Schüler des Gymnasiums Kreuzgasse bereiten einen Radiobeitrag vor.

Schüler des Gymnasiums Kreuzgasse bereiten einen Radiobeitrag vor.

Foto:

Süsser

Innenstadt -

Nach der lit.Cologne ist vor der lit.Cologne. Und deshalb arbeiten 19 Oberstufenschülerinnen und -schüler des Gymnasiums Kreuzgasse an ihrem Radiobeitrag, der von der jüngsten Auflage des Kölner Literaturfestivals handelt und möglichst bald wieder Lust auf das nächste Lesefest machen soll. „Habt ihr schon alle O-Töne ausgesucht?“, fragt Elvis Katticaren in die Runde. Und er erntet ein Nicken.

Elvis Katticaren ist freiberuflicher Journalist und Medientrainer. Zusammen mit der Lehrerin und Geschäftsführerin von KultCrossing, Christa Schulte, hilft er den Jugendlichen beim Schneiden und Mischen – damit aus den sechs Interviews, die die Schüler bei der lit.kid.Cologne aufgezeichnet haben, eine Radiosendung mit allem Drum und Dran wird, mit Musikjingles und Moderation. Nach den Osterferien, am 7. April, wird der Beitrag von Radio Köln auf UKW 107,1 ausgestrahlt – von 19 bis 20 Uhr.

Viel praktische Erfahrung

Romain, Yee-Sol und Leoni hatten bei der lit.kid.Cologne einen Termin mit Joachim Król vereinbart, der auf dem Literaturschiff aus Mark Twains „Abenteuer des Tom Sawyer“ vorlas. Beim Interview verriet ihnen der Schauspieler, dass er selbst als Kind auch gern in Mark Twains Buch schmökerte. „Er war sehr sympathisch und gar nicht genervt“, sagen Romain und Leonie. Sehr viel praktische Erfahrung hätten sie gesammelt bei ihrer Medienarbeit und viel Neues kennen gelernt, meinen die jungen „Kulturreporter“ unisono.

In den Räumen des Katholischen Bildungswerkes, An St. Martin, entsteht der einstündige Beitrag, das Bildungswerk hat auch die nötige technische Ausstattung zur Verfügung gestellt. Christa Schulte ist Studienrätin am Gymnasium Kreuzgasse, Geschäftsführerin des gemeinnützigen Bildungsunternehmens KultCrossing und als solche die Initiatorin des Radioprojektes, das sie – unterrichtsbegleitend im Rahmen des Literaturkurses – bereits zum dritten Mal zusammen mit der lit.Cologne durchgeführt hat.

Schule, Kultur und Berufswelt vernetzen

Die Aktion trägt den Titel „FuSch“ (Funk und Schule) und soll die Medienkompetenz der jungen Leute fördern. „Durch das Projekt erleben die Jugendlichen das internationale Literaturfestival als eines der Top-Kulturevents nicht nur als Besucher, sondern auch als Mitwirkende“, sagt Christa Schulte. Zudem lernen sie den Beruf des Reporters unmittelbar in der Praxis kennen. Gefördert wird das Radioprojekt mit Mitteln des Landesprogramms für Kultur und Schule. Kooperationspartner sind die lit.Cologne, das Katholische Bildungswerk und Radio Köln.

KultCrossing bietet seit 2006 die Möglichkeit Schule, Kultur und Berufswelt zu vernetzen. Praxisnahe Inhalte ergänzen die vorgegebenen Lehrpläne. Es gibt neben der Unterrichtsreihe zur Förderung der Medienkompetenz auch das Thema „Mode von Schülern für Schüler“ und „Getanzte Mathematik“.

www.KultCrossing.de