31.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Lärm in Köln: 19 Südstädter dokumentieren Brummton auf Karte

Neuer Inhalt

Ein mysteriöser Brummton am Bonner Wall lässt Betty Braun nicht mehr zur Ruhe kommen. Die Ursache ist weiter ungeklärt.

Foto:

Rakoczy

Innenstadt -

In der Südstadt und in Marienburg beschweren sich immer mehr Anwohner über ein nervtötendes Brummen. Inzwischen haben sich 19 Personen gefunden, die glauben, denselben Ton zu hören. Ihre Standorte haben sie in eine gemeinsame Karte eingetragen.

Ob es sich tatsächlich um denselben Ton handelt, konnte bisher noch nicht geklärt werden. An manchen markierten Punkten vernehmen mehrere Personen ein störendes Geräusch.

Neue Hoffnung

Für Betty Braun gibt es neue Hoffnung, dass die Ursache nun doch noch gefunden wird. Am Donnerstag hat sich zumindest ein Mitarbeiter des Umweltamtes der Stadt Köln angekündigt. Er will in ihrer Wohnung mit einem Messgerät ermitteln wieviel Dezibel das Geräusch hat.

Die Karte selbst könnte eventuell ebenfalls Aufschluss über die Ursache geben. Die KVB-Linie 17 hat zwar nicht exakt denselben, durchaus aber einen ähnlichen Streckenverlauf. Zum Vergleich:

Neuer Inhalt

„Wir konnten bisher keine Verbindung herstellen", sagt KVB-Sprecherin Gudrun Meyer: „Wir haben aber bereits zuvor probehalber die Lüftung am Bonner Wall abgeschaltet. Das hatte keine Änderung ergeben.“

Die KVB will nun mit den 19 Anwohnern Kontakt aufnehmen, um zu klären „was genau wird gehört und wann“. Erst dann könne man über einen möglichen Zusammenhang nachdenken.