31.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | Polizei: DNA-Spur führt zu Handy-Räuber
12. March 2013
http://www.ksta.de/5614922
©

Polizei: DNA-Spur führt zu Handy-Räuber

Symbolbild

Symbolbild

Foto:

Fotolia

Innenstadt/ Nippes -

Ein sichergestelltes Mobiltelefon sowie eine DNA-Spur führten die Ermittler des Raubkommissariats zu einem Verdächtigen (27). Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 27-Jährige ein Mobiltelefon mit sich führte, welches kurz zuvor geraubt worden war. Der Verdächtige wurde vorläufig festgenommen. Weiterhin wird dem der Polizei bereits bekannten Mann vorgeworfen, im Dezember letzten Jahres einen Raub im Stadtteil Nippes begangen zu haben.

Nach bisherigem Kenntnisstand steht der 27-Jährige im Verdacht, in der Nacht auf Sonntag eine 21-Jährige zu Boden geworfen und ihr dann das Handy entwendet zu haben. Der Mann flüchtete zu Fuß in Richtung Ebertplatz. Die Frau blieb unverletzt.

Auf den am Boden Liegenden eingetreten

In einem weiteren Fall wird dem 27-Jährigen vorgeworfen, einen Mann im Stadtteil Nippes beraubt zu haben. Eine DNA-Spur an der Hose des Opfers lenkte den Verdacht inzwischen auf den nun Festgenommenen. Seinerzeit war ein 28-Jähriger zu Fuß im Stadtteil Nippes, auf der Lohsestraße unterwegs. Unvermittelt bekam er einen Schlag gegen den Kopf und stürzte. Mehrere Personen traten und schlugen weiter auf den am Boden Liegenden ein. Einer der Männer riss dabei die Geldbörse des Opfers aus dessen Gesäßtasche. Der 28-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Die Räuber flüchteten damals unerkannt.

Die Ermittlungen bezüglich der Mittäter dauern noch an. Die Staatsanwaltschaft hat bereits Haftbefehl gegen den 27-Jährigen beantragt. (ksta)