26.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | Rheinpark: Umbau des Kölner Parkcafés verzögert sich
29. February 2016
http://www.ksta.de/23636778
©

Rheinpark: Umbau des Kölner Parkcafés verzögert sich

Die Rettung des architektonischen Kleinods aus den 1950er Jahren ist ins Stocken geraten

Die Rettung des architektonischen Kleinods aus den 1950er Jahren ist ins Stocken geraten

Foto:

ban

Köln -

Einsprüche des Sohns des verstorbenen Grazer Architekten Rambald von Steinbüchel-Rheinwall haben zu Verzögerungen beim Umbau des Parkcafés im Rheinpark geführt. Er hat als Inhaber der Urheberrechte offenbar Probleme, mit der Neugestaltung des zweiten Obergeschosses. Stadt und Investoren halten den Umbau für unerlässlich, um das alte Café wirtschaftlich betreiben zu können. So soll ein Glaskubus den kleinen Aufbau ersetzen. Die Außentreppe dorthin soll ersetzt werden. Die Umbaupläne für das Gebäude, das 1957 im Rahmen der Bundesgartenschau eröffnete und seit Jahrzehnten verfällt, waren mit dem städtischen Denkmalschutz abgestimmt worden.

Wirtschaftsdezernentin bleibt optimistisch

Wie die zuständige Wirtschaftsdezernentin Ute Berg im Wirtschaftsausschuss mitteilte, hat es zwei Gesprächstermine mit dem Sohn des Architekten gegeben. Den zweiten im Dezember habe er abgesagt, obwohl man die Pläne an seine Wünsche „angepasst“ habe. Berg spricht trotzdem von einer „guten Atmosphäre“, in der die Gespräche stattfinden. Sie sei optimistisch, dass man sich bald einige. Der Sohn finde das Projekt „sehr gut“.

Ob man die Verzögerung verhindern konnte, wenn man früher mit Steinbüchel-Rheinwall gesprochen hätte, blieb offen. Die Stadt hatte im März 2015 zusammen mit den Investoren die Umbaupläne vorgestellt. Das erste Gespräch mit dem Urheberrechte-Inhaber hat im Oktober stattgefunden. „Mit dem Störfaktor hat man nicht unbedingt rechnen können“, sagt Frank Tinzmann. Er glaube nicht, dass die Stadt etwas falsch gemacht habe. Man tue nun „alles erdenklich Mögliche“, um doch noch im Jahr 2017 eröffnen zu können. Tinzmann will zusammen mit Altstadt-Gastronom Markus Zehnpfennig und Hotelier Roberto Campione das Parkcafé nach dem Umbau mit einem neuen Konzept wiederbeleben. Der zuständige Architekt Bodo Marciniak ist nicht so optimistisch wie Tinzmann. Er glaubt, dass man nun erst im Frühjahr 2018 eröffnen kann.