26.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Schildergasse: Modekette Topshop sagt Eröffnung in Köln überraschend wieder ab

Jung und modisch: Topshop versucht, H&M und Co. Konkurrenz zu machen.

Jung und modisch: Topshop versucht, H&M und Co. Konkurrenz zu machen.

Foto:

dpa

Innenstadt -

Die Ankündigung löste im Sommer 2015 Begeisterungsstürme in Köln aus: Die Britische Modekette Topshop hatte bekannt gegeben, Anfang 2016 einen Store auf der Schildergasse eröffnen zu wollen. Ins Auge sollten die Engländer die Räume des Schuhladens „Roland“ gefasst haben.

Doch daraus wird nun nichts: Nach einem Bericht des Magazins „Textilwirtschaft“ ist die Deutschland-Expansion von Topshop überraschend abgeblasen worden. Es wird keinen Laden in Köln geben.

„Es gibt derzeit keine weiteren, aktiven Expansionspläne in Deutschland“, erklärte ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage des Textil-Magazins. Gründe nannte er nicht. Insider wollen von gescheiterten Verhandlungen mit dem Vermieter der Immobilie in der Schildergasse erfahren haben.

Topshop ist ähnlich wie die schwedische Modekette H&M auf junge, modische Kleidung, Schuhe, Make-up und Accessoires spezialisiert. Immer wieder kooperiert das Unternehmen mit bekannten Designern und Prominenten. So haben schon der Modemacher Christopher Kane, Sängerin Beyoncé und Supermodel Kate Moss Kollektionen für Topshop designt.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?