26.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Severinstrasse: Brücke über Perlengraben eingeweiht

Viel Platz haben die Fußgänger auf der neuen Brücke.

Viel Platz haben die Fußgänger auf der neuen Brücke.

Foto:

Peter Rakoczy

Innenstadt -

Bereits Mitte Mai rollten die ersten Autos über die neue Brücke über den Perlengraben. Jetzt weihten Oberbürgermeister Jürgen Roters, KVB-Vorstand Peter Hofmann und Vertreter der Interessengemeinschaft Severinsviertel das Bauwerk offiziell ein – und begrüßten die Fertigstellung als einen weiteren Schritt zurück zur Normalität.

Die Einweihung bedeutet das Ende eines jahrelangen Provisoriums. Schon im November 2005 wurde der komplette Verkehr auf der Severinstraße auf eine Hilfsbrücke geleitet. Dies war nötig, weil die Kölner Verkehrs-Betriebe an dieser Stelle die neue Haltestelle Severinstraße der Nord-Süd-Stadtbahn bauten und der Verkehr möglichst wenig behindert werden sollte. Da zudem die ursprüngliche Brücke dringend saniert werden musste, beschloss der Rat im November 2009 den Abriss der alten und den Bau einer neuen Brücke. Nach knapp einjähriger Bauzeit wurde diese jetzt fertiggestellt; die Behelfsbrücke ist bereits zurückgebaut.

Die Interessengemeinschaft Severinsviertel feiert die neue Verbindung am Wochenende mit einem „Brückenfest“. Am Sonntag sind die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet; dazu gibt es Musik, verschiedene Unterhaltungsangebote für Kinder, und IG und Stiftung Stadtgedächtnis laden zur „1. Kölner Schnipseljagd“. (map)