29.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Autonomes Zentrum: Farb-Attacke auf SPD-Büro

Das Autonome Zentrum feiert eine Anti-Räumungs-Gala in Kalk.

Das Autonome Zentrum feiert eine Anti-Räumungs-Gala in Kalk.

Foto:

Martina Goyert

Kalk -

Unbekannte haben die Fassade des Kalker Wahlkreisbüros der SPD-Abgeordneten in Landtag und Bundestag mit Lackfarben beschmiert. Es sei zu einem „erheblichen Sachschaden“ gekommen, so der SPD-Abgeordnete Stephan Gatter. Er spricht von „politisch motiviertem Vandalismus“, der „sicherlich keine akzeptable Form der Auseinandersetzung und kein Kavaliersdelikt“ sei. Polizei und Staatsschutz hätten die Ermittlungen aufgenommen.

Der Farbanschlag steht offenbar in Zusammenhang mit der Auseinandersetzung mit dem Autonomen Zentrum in Kalk. Mit silberner Farbe wurde der Schriftzug „AZ bleibt“ aufgesprüht. Im Umfeld des Autonomen Zentrums macht man vor allem die Kölner SPD dafür verantwortlich, dass bislang keine Perspektive für das selbstverwaltete Kulturzentrum gefunden wurde.

Die Farbschmierereien – vor einigen Wochen wurde bereits die SPD-Parteizentrale besprüht – belasten ein für Ende dieser Woche geplantes Gespräch zwischen Vertretern der SPD-Ratsfraktion und Sprechern des AZ. Die SPD pocht darauf, dass die alte KHD-Kantine in einem Monat von den Nutzern friedlich  geräumt wird.