27.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Polizei und Zoll durchsuchen Gaststätten : Mehrere Festnahmen bei Razzia gegen Diebesbanden in Köln-Kalk

In Kalk haben rund 80 Polizeibeamte verschiedene Gaststätten und Läden untersucht.

In Kalk haben rund 80 Polizeibeamte verschiedene Gaststätten und Läden untersucht.

Foto:

Arton Krasniqi

Köln -

Bei der erneuten Razzia gegen mutmaßliche nordafrikanische Straftäter hat die Polizei Dienstagabend in Kalk 102 Verdächtige kontrolliert und 110 Mobiltelefone überprüft. Es war die vierte Razzia in den vergangenen zwei Wochen und die dritte in Kalk. Das Gebiet um die Johann-Mayer-Straße, die Robertstraße und den Platz Kalk-Post gelte als Rückzugsraum für Diebe, Räuber und Gewalttäter, sagte ein Polizeisprecher.

Der Zoll, das Gewerbe- und das Steueramt der Stadt Köln kontrollierten zudem Gaststätten in der Gegend. Die Polizei beschlagnahmte Rauschgift, Geld, Messer und gefälschte Markenkleidung. Ein Café durchsuchten die Beamten mit einem richterlichen Beschluss wegen Verdachts auf Rauschgifthandel. Ein Polizeihund schlug an, die Ermittler fanden unter anderem ein Kilo Kokain und eine fünfstellige Geldsumme, die laut Polizei vermutlich aus Drogengeschäften stammt. Ein 26-jähriger Mann wurde festgenommen. (ts)

Razzia in Köln-Kalk: Mehrere Festnahmen
Köln, 03.02.16: Köln, 03.02.16: In Köln-Kalk hat es am Dienstagabend erneut eine Razzia gegeben. Nahe der Haltestelle "Kalk Post" wurden umfangreiche Personalkontrollen durchgeführt. Dabei soll es mehrere Festnahmen und Drogenfunde gegeben haben.

Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?