27.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Verkehr: Das Ampelfiasko von Brück

Abbiegende Lkw gefährden entweder die Linksabbieger im Gegenverkehr oder rammen die Ampelanlagen (links).

Abbiegende Lkw gefährden entweder die Linksabbieger im Gegenverkehr oder rammen die Ampelanlagen (links).

Foto:

Schäfer

Brück -

Es hat wieder mal gekracht. Vor zwei Wochen rammte ein Lastwagen an der Kreuzung Olpener Straße/Brücker Mauspfad den Kleinwagen von Verena Bettels. Nur wenige Tage später legte ein anderer Lkw eine Ampel vor dem Bestattungsinstitut Kuckelkorn an der selben Kreuzung fast um.

"Eine Ampel war auch der Grund, warum mein Auto gerammt wurde", sagt Bettels. Sie selbst stand auf der Olpener Straße stadtauswärts als Linksabbiegerin an der roten Ampel. Aus Richtung Rath-Heumar kam ein Laster mit Auflieger und wollte stadteinwärts auf die Olpener Straße einbiegen. "Erst achtete er auf mich und kam mit dem Führerhaus gerade so an meinem Wagen vorbei", so Bettels. Doch dann hatte der Brummifahrer nur noch eine Ampel auf der anderen Seite seines Fahrzeugs im Blick - auch die drohte er zu rammen. Bettels: In diesem Augenblick erwischte er mich." Doch damit nicht genug. Während die Polizei den Unfall noch aufnahm, rasierte der nächste Laster die Ampel beim Abbiegen doch noch ab.

Ecke war schon immer eng

"Die Kreuzung ist einfach zu eng", sagt Gabriele Kumar, die mit ihrer Freundin Erika Wolf ein Geschäft an der Kreuzung betreibt. Beide waren Zeugen des Crashs. Die Ecke sei schon immer eng gewesen, und daran habe sich auch nach dem Umbau der Kreuzung 2009 nichts geändert. Kumar: "Hier kracht es regelmäßig - meist werden die Ampeln von Lkw umgefahren." Manchmal kämen die Laster dem Geschäft so nahe, dass niemand mehr vor die Tür könne. Ähnlich geht es den Kioskbetreibern ein paar Meter weiter. "Wenn Lkw zu uns abbiegen, denken wir oft, die fahren bei uns rein", so Inhaberin Remziye Sivri. Sie habe in diesem Jahr viermal erlebt, wie Brummis Ampeln umlegten.

Silvia Gerharz, im Amt für Straßen und Verkehrstechnik für Signalanlagen zuständig, will handeln: "Wir werden jetzt die Ampel vor dem Autohändler zurücksetzen." Verkehrsplanerin Angela Stolte-Neumann vom gleichen Amt sieht wenig Spielraum, die Kreuzung weiter zu optimieren: "Ich werde prüfen, ob wir die Haltelinie aus Richtung Innenstadt zurücksetzen." Doch dann kämen bei Grün weniger Fahrzeuge über die Kreuzung.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?