25.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Karneval: Die Schull- und Veedelszöch 2014

Foto:

dpa

Zusätzlich zu den einzelnen Karnevalszügen in der Kölner Veedeln, die zwischen Karnevalssamstag und Veilchendienstag stattfinden, ziehen am Karnevalssonntag die sogenannten Schull- und Veedelszöch durch die Stadt.

Genau genommen handelt es sich hierbei sogar um zwei Veranstaltungen. Zum eine gibt es die Schulzüge, an denen sich bis zu 50 Kölner Schulen beteiligen. Ihnen schließen sich die sogenannten Veedelszöch an, die sich aus Stammtisch-Gruppen, Nachbarschafts- und Stadtteilvereinen, Sport- und Musikgruppen sowie großen Familien zusammensetzen. Viele der Gruppen zeichnen sich durch besonders kreative und oftmals gesellschafstkritische Gruppen-Mottos und -Themen aus. Aus den vielen Gruppen der Schull- und Veedelszöch ermittelt eine 40-köpfige Jury die beste Wagengruppe, die beste Fußgruppe sowie die originellste Gruppe. Die drei Gewinner dürfen dann am nächsten Tag bei großen Rosenmontagszug mitziehen.

Finanziert wird das Spektaktel hauptsächlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Um den Zug zu organisieren und einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, sind außerdem unzählige Helfer nötig, die sich auch außerhalb der Session ehrenamtlich für die Brauchtumspflege einsetzen.