27.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Klangprobe feat. Lendgold: Die Ruhe vor dem Rock'n' Roll-Sturm

Sebastian Jochheim (v.l.), Johannes Knechtges und Vincenz Deckstein sind Lendgold.

Sebastian Jochheim (v.l.), Johannes Knechtges und Vincenz Deckstein sind Lendgold.

Foto:

Grönert

Köln -

Kaum zwei Monate ist es her, da ließen sich die "Köln rockt"-Sieger Lendgold beim Finale des Bandcontests im Alten Wartesaal lautstark von ihren Fans feiern. Seitdem ist es zwar etwas stiller geworden um das 2010 gegründete Rock-Trio. Aber das ist nur die Ruhe vor dem nächsten Sturm. Der wird am kommenden Samstag, 22. Dezember, im Kölner Club MTC toben.

Für diesen Abend hat die Combo um Sänger und Gitarrist Johannes Knechtges nämlich ein musikalisches Spektakel geplant, das über ein gewöhnliches Konzert hinausgeht. Knechtges: "Wir haben zwei erstklassige Vorgruppen besorgt - die aus England stammende Indie- Rock-Formation The Gang und die Alternative-Rocker Colossa aus den Niederlanden - und konnten für die Ansagen »Köln rockt«-Moderator Sebastian Messerschmidt gewinnen."

Luftgitarrenwettbewerb beim Weihnachtskonzert

Ein Höhepunkt wird der Luftgitarrenwettbewerb sein, bei dem die Teilnehmer eine vom Music Store gesponserte E-Gitarre gewinnen können. Natürlich werden Lendgold beim Konzert auch ihre kantige Hymne "Goldschatz" spielen, das Titelstück ihrer Debütscheibe. Mit Zeilen wie "Besitzen will ich Dich, ja davon träume ich, wie Du mir ganz allein und für immer gehörst, lässt mich nicht los" thematisiert Texter Knechtges unerfüllte und übersteigert wahrgenomme Sehnsüchte eines fiktiven lyrischen Ichs.

Auch die vier weiteren, kraftvoll groovenden Kompositionen der CD, die sich zwischen Blues-getränktem progressivem Stoner Rock und dunkel treibendem Alternative Rock bewegen, stammen aus Knechtges Feder. "Das Komponieren ist ein sehr intuitiver Prozess", sagt er. "Manche Songs sprudeln wie von selbst heraus, das sind auch die besten. »Goldschatz« etwa war in einer halben Stunde geschrieben." Nach seinen musikalischen Helden gefragt, nennt Knechtges unter anderem Led Zeppelin, die US-amerikanischen Progressive Rocker The Mars Volta und Dave Grohl, den ehemaligen Nirvana Schlagzeuger und Frontmann der Alternative Rocker Foo Fighters. "Zudem haben mich die Dramatik, die Melancholie und die Schwere der klassischen Musik sehr geprägt, darunter die Werke von Brahms", so Knechtges, der in Maastricht Jazz und Popularmusik studierte.

Die Zuschauer mitreißen

Als Berufsmusiker strebt er mit Lendgold auch Erfolg an. Die Hoffnung, dass die Songs seines Trios irgendwann mal im Radio laufen, hat er aber nicht: "Dafür sind unsere Lieder doch wohl zu schwermütig." Aber Musik finde schließlich nicht nur in den Radios statt. "Es gibt genug Bands, die große Hallen füllen, ohne einen Song in den Charts zu haben."

Ob Chartbreaker oder nicht: Lendgold können ihre Zuschauer mitreißen, das haben sie bei "Köln rockt" bewiesen. Knechtges: "Es gab viel positive Resonanz von den Fans und aus der Kölner Szene. Bis heute schweben wir auf dieser Wolke, hoffentlich bis in alle Ewigkeit."