27.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Köln-O-Mat - der Wahlhelfer: Welche Partei passt zu Ihnen?

Köln-O-Mat heißt das digitale Werkzeug, das der „Kölner Stadt-Anzeiger“ nach Vorbild des Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung erstmals für die Kommunalwahl am 25. Mai entwickelt hat.

Köln-O-Mat heißt das digitale Werkzeug, das der „Kölner Stadt-Anzeiger“ nach Vorbild des Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung erstmals für die Kommunalwahl am 25. Mai entwickelt hat.

Foto:

Jahn

Köln -

Es geht um Themen, die Köln bewegen: Wohnungsbau und Klimaschutz zum Beispiel, mehr Gesamtschulplätze, die Unterbringung von Flüchtlingen sowie stadtweit Tempo 30. Anhand von insgesamt 30 Fragen kann jeder Leser mit dem Köln-O-Mat, dem Wahlhelfer des „Kölner Stadt-Anzeiger“ herausfinden, mit welcher Partei seine Meinung am meisten übereinstimmt.

Die Redaktion hat den Köln-O-Mat nach Vorbild des Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung erstmals für die Kommunalwahl am 25. Mai entwickelt. Neun Parteien und Wählervereinigungen haben wir Fragen gestellt, die sie mit Ja und Nein beantworten mussten. Um möglichst genaue Ergebnisse zu erhalten, habe wir weder ein „unter Umständen schon“ als Antwort akzeptiert, noch ein „das müssen wir erst noch diskutieren“. Das ist den Parteien nicht in jedem Fall leicht gefallen, über manche Antwort wurde intern heftig gerungen.
Den Nutzern des Köln-O-Mat haben wir es dagegen einfach gemacht. Ihnen stehen drei Antworten zur Wahl: Ja, nein, egal. Außerdem können Sie Themen, die Ihnen besonders wichtig sind, doppelt gewichten. Sobald das letzte Antwort-Feld angeklickt wird, erscheint das Ergebnis – in Form einer Grafik, die die prozentuale Übereinstimmung mit den Aussagen aller neun Parteien darstellt. (adm)

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Köln-O-Mat finden Sie hier.