27.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Kommentar zur Häme für Alica Trovatello und Bläck Fööss: Widerlicher als Dominik Roeselers Reaktion geht es nicht

Dominik Roeseler

Dominik Roeseler, Vize-Chef von Pro NRW

Foto:

afp

Die Rechtsnationalisten zeigen ihr wahres Gesicht immer deutlicher. Die Forderung von AfD-Chefin Frauke Petry, an der deutschen Grenze notfalls auf Flüchtlinge zu schießen, ist noch in bester Erinnerung, da meldet sich der stellvertretende Pro-NRW-Vorsitzende Dominik Horst Roeseler zu Wort.

Er begrüßt es auf seiner Facebook-Seite öffentlich, dass die Tochter des Bläck-Fööss-Musikers Gino Trovatello am Freitagabend in Ehrenfeld von mehreren Männern misshandelt worden ist. „Bei dem Vater hat es die Richtige getroffen“, schreibt Roeseler – und meint damit erklärtermaßen: Weil die Musiker Flagge zeigen und sich für eine solidarische, gewaltfreie Gesellschaft engagieren, ist es in Ordnung, wenn die Tochter eines Bandmitglieds Prügel bezieht.

Für das Mädchen tut es mir leid. Allerdings hat es bei dem Vater die richtige getroffen. Wer gegen HoGeSa, PEGIDA, AFD...

Posted by Dominik Horst Roeseler on Sonntag, 7. Februar 2016

Widerlicher geht es nicht. „Wer gegen Hogesa, Pegida, Afd und Pro NRW hetzt und demonstriert, dem kann ein bisschen Realität nicht schaden“, schreibt Roeseler weiter. Mit anderen Worten: Wer gegen uns ist, der hat es verdient, dass er selbst oder seine Kinder verprügelt werden.

Dieses Klima der Einschüchterung erinnert an die dunkelsten Zeiten der deutschen Geschichte. Die Meinungsfreiheit, die Neonazis und ihre Adepten im bürgerlichen Gewand bei Aufmärschen für sich beanspruchen, lassen sie für Andersdenkende nicht gelten. Sie instrumentalisieren die berechtigten Sorgen vieler Menschen angesichts der Flüchtlingskrise.

Die Rechtsradikalen sind längst nicht mehr nur geistig als Brandstifter unterwegs. Das zeigt die zunehmende Gewalt gegen Migranten, gegen Journalisten und Polizisten, die in manchen Kreisen inzwischen schon fast als Kavaliersdelikt gilt. Jetzt hat es also die Familie eines Bläck Fööss getroffen.

Trovatellos Tochter, allen Opfern radikaler Gesinnungsträger und allen, die ihre Stimme gegen Rechtsaußen erheben, muss mehr denn je unbedingte Solidarität gelten.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?