25.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Decksteiner Weiher: Grüngürtel lockt Fitness-Fans

So wird es bald auch am Decksteiner Weiher aussehen.

So wird es bald auch am Decksteiner Weiher aussehen.

Foto:

Peter Rakoczy

Sülz -

Der Decksteiner Weiher ist beliebt bei Spaziergängern und Joggern – und demnächst auch bei Trimm-Dich-Freunden. Schon bald kann ein Ausflug an den See auch mit Fitness-Übungen bereichert werden, mit Klimmzügen und Balanceübungen zum Beispiel. Auf der Wiese am südlichen Ende des Decksteiner Weihers, unweit der Berrenrather Straße, wird ein weiterer Trimm-Dich-Pfad installiert.

#image02

Der moderne Parcours im Wert von 57 000 Euro ist eine Schenkung der Kölner Grün Stiftung an die Stadt. Die politischen Gremien haben sie bereits dankend angenommen. Für Wartung und Pflege der Geräte kommt zukünftig die Stadt auf. „Jetzt sind wir gerade dabei, die Geräte zu bestellen. Ich bin guter Dinge, dass sie in rund sechs Wochen aufgebaut werden können“, sagt die Geschäftsführerin der Stiftung, Beatrice Bülter. Die Mittel für den Trimm-Dich-Parcours sind eine Spende der Kölner Sportstätten GmbH an die Stiftung und stammen aus dem Erlös der Parkgebühren der Stadionparkplätze. Von denen gehen jeweils 50 Cent an die Grün Stiftung. In der Vergangenheit konnten von diesem Geld beispielsweise schon ein großes Klettergerüst auf dem Stadtwaldspielplatz, der Bouleplatz im Stadtwald und einiges mehr bezahlt werden.

Das Interesse an den Geräten ist groß.

Verantwortlich für die Planung und die Auswahl eines geeigneten Platzes für den nun zweiten Trimm-Dich-Parcours auf der zehn Kilometer langen Jogging-Strecke rund um den Decksteiner und den Adenauer-Weiher ist das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen. „Wir sind sicher, den richtigen Ort gefunden zu haben“, sagt dessen stellvertretender Leiter Joachim Bauer. Zum einen befindet er sich in einer Entfernung von ungefähr fünf Kilometern zu dem im vergangenen Jahr in der Nähe der Dürener Straße eingerichteten Parcours, den die Stiftung des früheren FC-Profis Matthias Scherz gespendet hatte. Zum anderen ist er so gewählt, dass er die Blicke über die historischen, unter Denkmalschutz stehenden Grünflächen nicht beeinträchtigt.

#image02

Bülter freut sich schon und meint: „Von Fitness-Inseln dieser Art können wir im Äußeren Grüngürtel noch einige mehr gebrauchen.“ Das Interesse an den Geräten ist groß. So müssen die Freizeitsportler auf dem Platz an der Dürener Straße an Wochenende nicht selten Wartezeiten in Kauf nehmen, bis sie eines der Geräte benutzen können. Ein ähnliches Angebot wie dort wird auch am Decksteiner Weiher zu finden sein. Es entspricht den neusten Erkenntnissen der Sportwissenschaft.

Man kann die verschiedenen Muskelgruppen dehnen und stärken. Auch das Gleichgewicht und die Bewegungskoordination lassen sich dort trainieren. Aufgestellt werden ein Liegestütz- und ein Armzugtrainer, ein Gerät für Klimmzüge, eins für spezielle Dehnübungen und eine Balancierstrecke. Jedes Gerät wird zudem mit einer Gebrauchsanleitung ausgestattet.