25.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Veedelscup: Entdeckung der Veedel

Stadionsprecher Michael Trippel präsentiert den Wanderpokal des Veedelscups, um den sich 96 Teams bemühen.

Stadionsprecher Michael Trippel präsentiert den Wanderpokal des Veedelscups, um den sich 96 Teams bemühen.

Foto:

Michael Bause

Müngersdorf -

86 Veedel, ein Fußballturnier – so lautet das Motto eines umfangreichen Turniers um den „Veedelscup“ mit 96 Freizeitmannschaften aus dem gesamten Stadtgebiet. „Mehr als 150 Mannschaften wollten mitspielen“, sagten die Veranstalter Oliver Egger und Oliver Tatsch von der Agentur Team 10 bei der Vorstellung des Projektes im Brauhaus Gaffel am Dom. Daher wird das Turnierkonzept im nächsten Jahr geändert. Gekickt wird am 6. Juli auf den Vorwiesen des Rhein-Energie-Stadions. Dann stehen 373 Spiele auf dem Plan.

Titelverteidiger ist das Team von Rotation Brauns-feld. Die würden den riesigen Wanderpokal, den Stadionsprecher und Turnier-Moderator Michael Trippel präsentierte, gerne erneut mit nach Hause nehmen. Nicht nur für die Turniersieger, auch die nächstplatzierten Mannschaften werden mit Pokalen und attraktiven Preisen für ihre jeweiligen Stadtviertel belohnt.

Veedelscup-Pate ist Matthias Scherz, der in seiner Profi-Karriere für den 1. FC Köln und zuletzt den SC Fortuna gekickt hat. Beide Vereine unterstützen das Turnier. Der FC schickt den Fan-Beauftragten Rainer Mendel, Fortuna-Trainer Uwe Koschinat will das Team Ehrenfeld United betreuen. Ex-Bundesliga-Kicker Scherz selbst tritt bei einem Promi-Einlagespiel (17.45 Uhr) an. Im Rahmenprogramm wird erstmals eine „Miss Veedel“ gekürt – von einer Jury um Funky Marys-Sängerin Andrea Schönenborn. „Dabei geht es nicht um Schönheit, sondern um kölsche Inhalte“, sagte Mit-Organisator Raymund Witte. Gesucht wird ein „ech kölsch Mädche“ im Alter zwischen 18 und 99 Jahren. (NR)
www.veedelscup.de