25.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | Verkehrsbehinderungen: Ampel am Militärring wird manuell bedient
27. November 2012
http://www.ksta.de/3970562
©

Verkehrsbehinderungen: Ampel am Militärring wird manuell bedient

Die Ampelanlage an der Kreuzung Aachener Straße/Alter Militärring ist ausgefallen.

Die Ampelanlage an der Kreuzung Aachener Straße/Alter Militärring ist ausgefallen.

Foto:

dpa

Köln -

Nachdem die Ampelanlage an der Kreuzung Aachener Straße/Alter Militärring ist in der Nacht zu Dienstag ausgefallen ist, gilt äußerste Vorsicht für Verkehrsteilnehmer, wenn sie die Kreuzung passieren. Wer auf der Aachener Straße fährt, hat laut Verkehrszeichen Vorfahrt. Aus Sicherheitsgründen ist seit dem Ampelausfall die Verkehrsführung geändert worden: Verkehrsteilnehmer aus Richtung Junkersdorf können nicht mehr nach links in den Alten Militärring abbiegen, es besteht derzeit nur die Möglichkeit, geradeaus zu fahren oder nach rechts abzubiegen. Vom Alten Militärring ist an der Kreuzung Aachener Straße nur noch das Rechtsabbiegen erlaubt. Entsprechende Schilder, die kurzfristig aufgestellt werden, zeigen den neuen Weg. Fußgänger, die die Aachener Straße überqueren möchten, steht nur noch der Überweg an der Stadtbahnhaltestelle Alter Militärring zur Verfügung.

Für den Straßenbahnverkehr, der die Aachener Straße Richtung Stadion passiert, hat die Stadt eine mobile Ampelanlage aufgestellt. Sie wird von einem Streckenposten manuell bis 1.30 Uhr und dann wieder ab 4.30 Uhr bedient: „Sobald eine Bahn kommt, schaltet der Posten die Ampel auf Rot. Sind die Gleise wieder frei, zeigt die Ampel für die Autofahrer grün," erklärt Stadtsprecher Jürgen Müllenberg. Ist keine Bahn in der Nähe, erlischt das Signal. Die KVB habe darüber hinaus ihre Fahrer angewiesen, besonders vorsichtig in die Kreuzung zu fahren.

Es kommt vor allem in den Stoßzeiten zu starken Verkehrsbeeinträchtigungen. Am Mittwochmorgen staute sich der Verkehr zeitweise bis Köln-Weiden.

Laut Angaben der Stadt ist die Anlage irreparabel. Nun muss zunächst eine Ersatzanlage für die Ampel beschafft werden. Die Stadt Köln rechnet damit, dass das neue Steuergerät ab kommenden Freitag, 30. November 2012, in den Nachmittagsstunden bereitstehen wird. (ble)