Köln
Nachrichten aus Köln und den Stadtteilen

Vorlesen
31 Kommentare

Mietdebatte: „Wie wär’s mit Sparen?“

Erstellt
Das Rhein-Energie-Stadion in Köln. Foto: Rainer Dahmen
Sowohl sportlich als auch finanziell sieht es beim 1. FC Köln nicht gut aus: Weiterhin wird in der zweiten Bundesliga gespielt, Holger Stanislawski verlässt den FC und aus Sicht des Vereins ist die Stadionmiete viel zu hoch und sollte halbiert werden.
Drucken per Mail
Köln

Keinen Trainer und weiterhin in der zweiten Bundesliga. Das ist die eine Seite. Auf der anderen steht die finanzielle Situation des Vereins und wie diese verbessert werden könnte.

Manche sind der Ansicht, der 1. FC Köln und die Stadt gehören fest zusammen. Ein sportlicher und wirtschaftlicher Misserfolg des Vereins kann deshalb auch der Stadt nicht egal sein. Deshalb muss die Stadt dem FC entgegen kommen und die Miete für das Stadion senken.

Andere hingegen sind der Meinung, die Stadt Köln sollte das nicht tun, denn die Allgemeinheit zahlt bereits für die Polizeieinsätze an den Spieltagen. Außerdem ist die Stadt aktuell hoch verschuldet und ihr würde bei einer Verringerung der Stadionmiete fest eingeplantes Geld entgehen, das wiederum an anderer Stelle fehlen würde: etwa bei der Kulturförderung oder bei den Kindergärten.

Das sagen unsere Leser zur Debatte um die Stadionmiete und die Situation des 1. FC Kölns:

Mehr dazu
Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Blicke in die Zukunft Kölns
Serie
Visionen für Köln

Mit der Serie „Köln 2020“ wagt der „Kölner Stadt-Anzeiger“ einen Blick in die Zukunft der Stadt.

Einsturz des Kölner Stadtarchivs
Katastrophe
Die Gedenkfeier zum Einsturz des Kölner Stadtarchivs (Archivbild vom 3. März  2013)

Alle Informationen und Hintergründe rund um den Einsturz des Kölner Stadt-Archivs am 3. März 2009

Videos
Unsere Sonderveröffentlichungen
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!