29.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Auffällige Tattoos: Toter in Stammheim unbekannt

Diese Gegenstände gehörten dem unbekannten Toten.

Diese Gegenstände gehörten dem unbekannten Toten.

Foto:

Polizei

Stammheim -

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu einem bisher noch nicht identifizierten Toten machen können. Eine Spaziergängerin hatte den Leichnam am Abend des 19. Juni in einem Waldstück in Köln-Stammheim gefunden.

Die Ermittler gehen von einem krankheitsbedingten Ableben des Verstorbenen aus, da nach den bisherigen Untersuchungen nichts auf eine Fremdeinwirkung hindeutet, die zu seinem Tod haben könnte.
Der Mann ist etwa 1,70 Meter groß, er trug eine Jeans, Turnschuhen und eine blau-weiße Trainingsjacke.

Am Körper trug er eine abgebildete Armbanduhr und einen ungravierten Goldring. Er dürfte zwischen 50 bis 60 Jahren alt gewesen sein. Besonders auffällig sind neben dem Vollbart auch die Tätowierungen an seinem Körper. So sind auf dem Rücken ein großer Frauenkopf und auf den Unterarmen Frauenköpfe beziehungsweise ein Kreuz zu erkennen. Am Fundort des Leichnams sind des weiteren ein Schlüsselbund, ein Kamm und ein blaues Taschenmesser gefunden worden.

Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Person? Wer kennt einen Mann mit den gezeigten, auffälligen Tätowierungen? Wer kennt die abgebildeten Gegenstände, die einen Hinweis auf seine Identität geben könnten?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (ksta)


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?