24.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Foto: Rentnerin brutal beraubt

Fahndungsfoto der Polizei.

Fahndungsfoto der Polizei.

Höhenhaus/ Merheim -

Mit Lichtbildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach einem brutalen Räuber. Der bislang unbekannte Mann hatte am Dienstagnachmittag (12. März) eine Seniorin in ihrer Wohnung in Köln-Höhenberg überfallen und ausgeraubt.

In der vergangenen Woche hatte die 77-Jährige an einem Schwarzen Brett in einem Supermarkt in Köln-Merheim einen Zettel befestigt, auf dem sie verschiedene Gegenstände aus ihrem Eigentum zum Kauf anbot. Darauf hatte sie auch ihre Adresse notiert.

Am Dienstag meldete sich telefonisch ein angeblicher Kaufinteressent. Auf Nachfrage bejahte die Seniorin, dass die angebotenen Gegenstände weiterhin zum Verkauf stehen würden. Daraufhin suchte der Unbekannte gegen 17.10 Uhr die Frau in ihrer Wohnung in der Burgstraße im Stadtteil Höhenberg auf. Dort bat der 28 bis 35 Jahre alte Mann um ein Glas Wasser. Er folgte der Rentnerin bis in die Küche und hielt ihr plötzlich ein Messer an den Hals. Dabei forderte der Unbekannte die Herausgabe von Bargeld.

Nachdem der Räuber sein Opfer mit Kabel und Klebeband gefesselt hatte, durchsuchte er die Wohnung der 77-Jährigen. Aufgefundenen Schmuck und Bargeld verstaute der Täter in einem Rucksack. Anschließend flüchtete er aus der Wohnung.

Der Täter ist vermutlich Deutscher, etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er trug eine auffällige Jacke mit breiten Streifen in den Farben gelb, blau und schwarz sowie eine Wollmütze. Zum Tatzeitpunkt hatte der Unbekannte eine Kapuze über den Kopf gezogen und einen großen, dunkelblauen Rucksack dabei. (ksta)