27.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

GAG: Völlig aus dem Häuschen

Talentproben-Moderator Linus (M.) singt mit den Besuchern des Veedelsfestes um die Wette.

Talentproben-Moderator Linus (M.) singt mit den Besuchern des Veedelsfestes um die Wette.

Foto:

Ramme

Buchforst/Stammheim -

Die Wohnungsbaugesellschaft GAG feiert. Zu ihrem 100-jährigen Bestehen veranstaltet die städtische Immobilienfirma elf Veedelsfeste in verschiedenen Stadtteilen. Nach dem Auftakt am Firmen-Hauptsitz der GAG am Heumarkt in der vergangenen Woche ist in Buchforst und in Stammheim mit Kölns größter Vermieterin gefeiert worden.

Musik, Gesang und Clownerie

„Mer kütt nur einmol op de Welt, ob als Loser oder Held“, sang Talentproben-Moderator Linus und hielt dazu die Schunkelreihen fest geschlossen. Mit launigen Worten moderierte Linus jeweils das Bühnenprogramm und begeisterte die großen und kleinen Besucher der Feste mit internationalen Hits – mal auf englisch, mal auf italienisch – und bekannten deutschen Schlagern und beliebten kölschen Melodien. Ebenfalls bei allen GAG-Veedelsfesten vertreten sind Liedermacher Björn Heuser, der mit seiner Gitarre zum Mitsingen animiert sowie die Nachwuchsband Miljö, die den Talentwettbewerb „Euer Song für Köln“ zum Jubiläum der Wohnungsbaugesellschaft gewonnen hatte.

Für Unterhaltung sorgten auch die Clowns Francesco und Jacomo, Schüler der Grundschule Kopernikusstraße sangen und musizierten – der Männerchor Nußbaum aus Bergisch-Gladbach stimmte Volkslieder an. Rund um die Kopernikuskirche in Buchforst waren Dutzende bunte Zelte aufgebaut, an denen Waffeln gebacken, Bratwürste gegrillt und allerlei Kuchenspezialitäten verzehrt wurden. Den Bewegungsausgleich verschafften Basketballspiele, das Toben in der Hüpfburg und – angeleitet von Mitgliedern des Circus Grembino aus der Jugendeinrichtung an der Odenwaldstraße – verschiedene Zirkustechniken zum Ausprobieren.

Vereine gestalten die Feiern mit

Für den Anlass hatte das Stadtteilzentrum darüber hinaus einen umfangreichen Büchertisch organisiert und Kinder und Jugendliche der Einrichtung „Area 51“ mixten alkoholfreie Cocktails. In der Kirche wurde eine Ausstellung präsentiert, für die Künstlerin Nina Marxen im Vorfeld in Kreativ-Workshops mit verschiedenen Gruppen aus dem Veedel großformatige, bunte Stoffbahnen gestaltet hatte – mit Pänz aus Kindergärten, mit Frauen einer Nähgruppe sowie mit einem Seniorenzirkel.
In Stammheim hatte die GAG ein ähnliches Programm vorbereitet: Auf den Wiesen hinter dem Kundencenter an der Ricarda-Huch-Straße traten zudem mehreren Gruppen aus dem Stadtteil an: So sang Denis Grün (19) kölsche Lieder, die Mädels der Stammheimer Funken tanzten, und das „Gum Gum Styler“-Trio bot eine mitreißende Hip Hop-Show.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?