24.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Haushalt: Kulturbunker kann weitermachen

Mit Flugblättern und einem Protest-Café wehren sich Kulturbunker-Aktive gegen die drohende Schließung der Begegnungsstätte.

Mehrere kulturelle und soziale Projekte könnten von Kürzungen betroffen sein. Die drohende Schließung des Kulturbunkers in Mülheim ist vorerst abgewendet.

Foto:

Christ

Mülheim -

Die Finanzierung des Kulturbunkers scheint auf absehbare Zeit gesichert. Der Haushaltsentwurf der Stadt für die Jahre 2013 und 2014 sieht vor, die Einrichtung mit jährlich 80.000 Euro aus dem Budget für Bürgerhäuser und -zentren zu fördern. „Ich bin erleichtert, dass wir in Zusammenarbeit mit unserem Landtagsabgeordneten Martin Börschel, der im Rat den Haushaltsausschuss leitet, eine  Lösung gefunden haben“, so Mülheims Bezirksbürgermeister Norbert Fuchs.

Der Haushalt wird Ende April vom Rat beschlossen. Seit Anfang des Jahres  musste die Begegnungsstätte an der Berliner Straße um den Zuschuss bangen: Das Kulturamt hatte vorgeschlagen, die finanzielle  Förderung aus seinem Etat zu streichen. Dagegen hatte Unterstützer Anfang März mit einem Protestzug durch Mülheim demonstriert. (aef)