24.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Keupstraße: Messerstecherei im Imbiss

Polizei

Symbolbild

Foto:

dpa

Am Mittwochnachmittag ist ein Streit zwischen zwei Männern (29, 32) in Köln-Mülheim in einer handfesten Auseinandersetzung geendet. Ein unbeteiligtes Kind (13) wurde hierbei verletzt. Gegen 17.15 Uhr fuhr der 29-Jährige mit seinem Fahrzeug über die Keupstraße. In Höhe eines Restaurants versperrte ihm ein geparktes Auto die Durchfahrt. Als er hupte und plötzlich fünf Männer bedrohlich auf sein Auto zukommen sah, flüchtete der 29-Jährige in einen Imbiss.

Später erklärte er gegenüber der Polizei: "Mit einem von ihnen hatte ich bereits im letzten Jahr schon eine Auseinandersetzung. Wir gerieten auch jetzt sofort wieder in einen Streit". In dem Restaurant schlug und stach der 32-Jährige mit einem noch bislang unbekannten Mittäter auf den 29-Jährigen ein.

Opfer war ohne gültigen Führerschein unterwegs

Bei der Schlägerei wurde das Inventar der Gaststätte zerstört. Ein 13-jähriger Junge wurde durch einen der beteiligten Streithähne beim Hineinlaufen in den Imbiss gegen eine Wand gestoßen. Rettungskräfte brachten den Jungen in eine Klinik. Dem Angegriffenen gelang es letztlich, mit seinem BMW zu flüchten. An einer Tankstelle auf dem Mülheimer Zubringer verlor er das Bewusstsein. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

An dem Angriff auf den 29-Jährigen waren nach ersten Ermittlungen zwei Männer beteiligt. Der 32-Jährige steht namentlich fest, nach seinem Komplizen wird gefahndet. Er ist etwa 150 Zentimeter groß und hat eine kräftige muskulöse Statur, dunkelbraune Haare und einen Wangenbart. Bekleidet war er mit einem blauen T-Shirt und einer dunkelblauen Hose. Während der Befragung des 29-Jährigen stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wurde eine gesonderte Anzeige gefertigt.  

Hinweise zu dem Mittäter nimmt das Kriminalkommissariat 55 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (ots)