30.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Nach Fahndung mit Fotos: Polizei fasst Bankräuberin von Köln-Buchheim

Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen die Bankräuberin.

Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen die Bankräuberin.

Foto:

Polizei Köln

Buchheim -

Zwei Tage nach dem Überfall auf eine Sparkassen-Filiale in Buchheim hast die Polizei eine 55 Jahre alte Frau festgenommen. Ein Zeuge hatte sie auf den am Donnerstag veröffentlichten Fahndungsbildern wiedererkannt und sich am Abend auf einer Wache in Mülheim gemeldet.

Die Polizei nahm die Tatverdächtige in Buchheim fest. Dort lebt sie mit ihrem Partner.

Schreckschusspistole sichergestellt

Bei der Durchsuchung der Wohnung entdeckten die Beamten die schwarze Kleidung, die die Frau bei dem Überfall trug und stellten eine Schreckschusspistole sicher, bei der es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die Tatwaffe handelt. Vor dem Haus stand der Ford Escort, den sie als Fluchtwagen genutzt hatte, und den einige Zeugen beschrieben hatten.

So wie es aussieht, hat die pure Verzweiflung die Frau zu der Tat getrieben. Sie soll unter „extremer Geldnot“ leiden, wie es heißt. „Das Ganze ist eher eine tragische Geschichte“, sagte ein Polizeisprecher. Sie sei keine typische Verbrecherin und in ihrem ganzen Leben noch nie strafrechtlich aufgefallen. Die 55-Jährige wurde einem Haftrichter vorgeführt.