02.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Schanzenstraße in Mülheim: Wirbel um Scharia-Ordnungsamt

Der aufsehenerregende Aufkleber

Der aufsehenerregende Aufkleber

Foto:

privat

Mülheim -

Der Anrufer bei der Polizei klang aufgeregt: „Auf der Schanzenstraße in Mülheim steht ein Auto vom Scharia-Ordnungsamt“, meldete der Mann Mittwochabend über Notruf. Der Beamte schickte einen Streifenwagen. Aber auch die Besatzung war erstmal ratlos.

Verschlossen und verlassen stand der graue Peugeot 206, älteres Modell, auf einem Parkplatz am Schauspielhaus, umringt von ungläubigen Passanten. Auf der Beifahrertür prangte ein roter Aufkleber mit der weißen Aufschrift „Scharia Ordnungsamt“, darunter ein Smiley mit Zauselbart. Die Sache schien klar: Nach der „Scharia-Polizei“ in Wuppertal haben Salafisten offensichtlich auch in Köln ihre eigene Ordnungsmacht gegründet – mit Dienstwagen.

Während die Streifenpolizisten das Kennzeichen überprüften und das Fahrzeuginnere einem kritischen Blick unterzogen, tauchte die Fahrzeughalterin auf. Alles ein Irrtum, beteuerte die Frau und stellte sich laut Polizei als Mitarbeiterin einer Fernsehproduktionsfirma vor. Man habe den ganzen Tag mit dem Auto in Wuppertal für die ZDF-„heute show“ gedreht, sei dann nach Köln zurückgekehrt, habe den Wagen geparkt – und leider vergessen, die Aufkleber zu entfernen.

Eine kurze Durchsuchung des Fahrzeugs stützte die Aussage. Die Polizei rückte wieder ab. Konsequenzen muss die TV-Firma nicht befürchten. (ts)