29.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Stammheimer Leiche identifiziert: Frau fand Ausweis des Toten

Diese Gegenstände gehörten dem unbekannten Toten.

Diese Gegenstände gehörten dem unbekannten Toten.

Foto:

Polizei

Mülheim -

Dank der umfassenden Berichterstattung der Kölner Medien und einer aufmerksamen Zeitungsleserin ist nun klar, wer der Mann ist, der am 19. Juni in Köln-Stammheim tot aufgefunden wurde. Eine Spaziergängerin hatte den Leichnam in einem Waldstück gefunden. Bei dem Toten handelt es sich um einen 51-jährigen in Chemnitz geborenen Mann. Er ist zweifelsfrei eines natürlichen Todes gestorben. Wie die Polizei mitteilte, hat eine 52 Jahre alte Frau den Toten in der Zeitung erkannt und sich bei bei der Polizei gemeldet.

Allerdings kannte die Frau den Chemnitzer nicht persönlich: Sie hatte wenige Tage zuvor eine Geldbörse mit Personalausweis in der Nähe des Leichenfundortes entdeckt. Sie bemerkte die starke Übereinstimmung der Bilder in dem gefundenen Ausweis und in dem Zeitungsartikel. Umgehend informierte sie die Polizei. „Damit legte sie den Grundstein für die Klärung des Falles“, so ein Polizeisprecher. Eine DNA-Analyse brachte dann das endgültige Ergebnis. (ksta)