28.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Trunkenheit: Kölner mit 4,8 Promille am Steuer

Alkohol

Zu tief ins Glas geschaut: Die Kölner Polizei hat einen Mann mit 4,8 Promille gestoppt.

Foto:

dpa

Mülheim -

Ihren Augen nicht trauen wollten Polizeibeamte am frühen Samstagmorgen in Köln-Mülheim, nachdem sie einen offensichtlich stark angetrunkenen Autofahrer angehalten hatten. Ein Alkoholtest zeigte bei dem 45 Jahre alten Mann einen Wert von sage und schreibe 4,8 Promille an.

Gegen 5.15 Uhr war der 45-Jährige den Beamten auf der Berliner Straße aufgrund seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Anhaltezeichen ignorierte der Ford-Fahrer zunächst und hielt erst auf dem Clevischen Ring an. Bei der anschließenden Kontrolle schlug den Beamten starker Alkoholgeruch entgegen - der Alkoholtest bestätige die ersten Wahrnehmungen mehr als nachdrücklich.

Seinen Führerschein ist der Kölner für längere Zeit los - das Dokument wurde von den Polizisten beschlagnahmt. Außerdem erwartet den Promillefahrer nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (ksta)