Köln
Nachrichten aus Köln und den Stadtteilen

Vorlesen
0 Kommentare

Nach Messerattacke: Mann lebensgefährlich verletzt

Erstellt
Bei einer Messerstecherei in Bocklemünd ist ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Foto: dpa
In der Nacht auf Sonntag ist ein 30-jähriger Mann in Bocklemünd bei einer Messerstecherei lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei konnte den Täter noch am Tatort festnehmen. Es handelt sich dabei offenbar um einen Bekannten des Opfers.
Drucken per Mail
Köln/Bocklemünd

Ein 30-jähriger Mann ist in der Nacht auf Sonntag bei einer Messerstecherei lebensgefährlich verletzt worden. Laut Polizei hat sich der Zwischenfall gegen 1.30 Uhr in einer Wohnung in der Stefan-Zweig-Straße in Bocklemünd abgespielt. Dabei soll es zu einem Streit zwischen einem 27-jährigen Bekannten des Opfers und dem Geschädigten gekommen sein.

Im Laufe der körperlichen Auseinandersetzung fügte der Täter seinem Kontrahenten mit einem Messer eine Schnittwunde am Hals zu. Der 30-Jährige wurde daraufhin in akut lebensbedrohlichem Zustand in ein Krankenhaus gebracht. Nach einer Notoperation befindet sich das Opfer jedoch nicht mehr in Lebensgefahr. Bereits beim Eintreffen der Polizei am Tatort wurde der Täter widerstandslos festgenommen. Zur Klärung der Tathintergründe hat die Polizei Köln eine Mordkommission eingesetzt. (ksta)

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Blicke in die Zukunft Kölns
Serie
Visionen für Köln

Mit der Serie „Köln 2020“ wagt der „Kölner Stadt-Anzeiger“ einen Blick in die Zukunft der Stadt.

Videos
Unsere Sonderveröffentlichungen
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!