Köln
Nachrichten aus Köln und den Stadtteilen

Vorlesen
2 Kommentare

Nach Umbau: Odysseum neu eröffnet

Erstellt
Ein Handlungsrahmen führt jetzt durchs Wissensmuseum. Foto: Peter Rakoczy
Das Wissensmuseum Odysseum ist am Samstag nach Umbauarbeiten wieder eröffnet worden. Mit Hilfe einer durchgehenden Handlung soll ein spielerischer Zugang ermöglicht werden. So können die Besucher nun Punkte sammeln und ihr Wissen vertiefen.  Von
Drucken per Mail
Köln

Vorsichtig fegen zwei Kinder mit einem Pinsel Sand von einem Skelett. Sie ertasten die Knochen mit ihren Händen und suchen nach der Handwurzel. Plötzlich entdecken sie inmitten der Fossilien einen kleinen runden Knopf und brechen in Jubelschreie aus. Sie haben einen weiteren wichtigen Schritt unternommen, um nicht weniger als die Welt zu retten.

Die kleine Ausgrabungsstätte gehört zum neuen Abenteuerbereich im Wissensmuseum Odysseum der Sparkassen-Stiftung CSC in Kalk, das am Samstag nach Umbauarbeiten wiedereröffnet wurde. „Wir wollen einen spielerischen Zugang zur Wissenschaft bieten“, sagt Geschäftsführer Thomas Brill. Damit die Besucher nicht wie bislang von der Vielzahl an Ausstellungsobjekten überfordert werden, haben sich die Museumsverantwortlichen einen Handlungsrahmen ausgedacht. Ein Zukunftsforscher will die Erde zerstören, weil er darüber frustriert ist, dass immer nur geredet und nicht gehandelt wird. Da er der Menschheit jedoch eine letzte Chance geben will, können die Besucher die Welt retten, indem sie verschiedene Aufgaben erfüllen. Sie werden während ihres Aufenthalts im Odysseum mit aufwendig produzierten Kurzfilmen in die Geschichte eingeführt. Der Abschlussfilm wird in einem 360-Grad-Kino präsentiert. „Es geht uns darum, eine spannende Geschichte zu erzählen und einen neuen Zugang zu wissenschaftlichen Themen zu verschaffen“, sagt Brill.

Um messen zu können, wie gut die Besucher die Aufgaben gelöst haben, erhalten sie am Eingang ein sogenanntes RFID-Lesegerät, das in seiner Form an eine Taschenlampe erinnert und an den einzelnen Stationen die Punkte zählt. Jeder muss sich vorab aussuchen, welchen Abenteuerweg er wählen möchte: Als Schwerpunkte gibt es Mut, Intelligenz, Geschick und künstlerische Kreativität. Jedes Ausstellungsobjekt wurde mit einem Aufsteller versehen, damit man erkennen kann, zu welchem Abenteuerweg es gehört. „Man muss sich für die Aufgaben Zeit nehmen“, sagt Brill. Wer einfach nur durch das Museum durchrenne, werde am Ende einen enttäuschenden Punktestand haben. Jeder Weg umfasst 25 Stationen. „Wenn man das ordentlich macht, dauert es mindestens zwei Stunden“, sagt Brill. Das Ergebnis werde den Besuchern sofort mitgeteilt und zusätzlich als E-Mail nach Hause geschickt. Am Ende soll die Erkenntnis stehen, woher die Menschheit kommt und was sie aus ihren Möglichkeiten gemacht hat. „Aus unserer Sicht handelt es sich dabei um eine neue Dimension der Wissensvermittlung in einem Museum“, sagt Brill. Es sei wichtig zu erkennen, dass Spaß und Wissensvermittlung Partner und keine Gegner seien.

Bereits im Februar hatte das 2009 eröffnete Odysseum neue Labore für Schülergruppen eingeweiht. Im Herbst wird das „Museum mit der Maus“ einziehen, das vor allem jüngere Kinder ansprechen soll. „Wir legen unseren Schwerpunkt auch weiterhin auf Erziehung und Bildung“, sagt Friedhelm Müller, Geschäftsführer der Sparkassen-Stiftung CSC.

Der Eintritt in das Odysseum kostet für Kinder und Jugendliche 7,50 Euro und für Erwachsene 14 Euro.

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Blicke in die Zukunft Kölns
Serie
Visionen für Köln

Mit der Serie „Köln 2020“ wagt der „Kölner Stadt-Anzeiger“ einen Blick in die Zukunft der Stadt.

Einsturz des Kölner Stadtarchivs
Katastrophe
Die Gedenkfeier zum Einsturz des Kölner Stadtarchivs (Archivbild vom 3. März  2013)

Alle Informationen und Hintergründe rund um den Einsturz des Kölner Stadt-Archivs am 3. März 2009

Videos
Unsere Sonderveröffentlichungen
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!