29.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Neusser Straße: Wirbel um die Litfaßsäule

Die Säule an der Neusser Straße verdeckt Schaufenster.

Die Säule an der Neusser Straße verdeckt Schaufenster.

Foto:

Schöneck

Weidenpesch/Mauenheim -

Eine dicke Litfaßsäule vor einer Ladenzeile an der Neusser Straße, in Höhe von Hausnummer 463 und kurz vor der Einmündung der Bergstraße, missfällt der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Nippes. „Sie verdeckt die Schaufenster der anliegenden Geschäfte“, kritisierten Fraktionschef Horst Baumann und Winfried Steinbach. Hinter der Säule haben ein Friseur und ein Damenmode-Geschäft ihren Sitz. Schon vor rund einem Jahr hatte die SPD angefragt, ob sich die Säule versetzen oder durch ein moderneres Werbemedium austauschen lasse. Das könnte im Zuge der Umgestaltungsarbeiten in der Umgebung der Haltestelle Neusser Straße/Gürtel geschehen – die zum Zeitpunkt der Anfrage noch an ihrem Anfang lagen. Inzwischen ist der Haltestellen-Lift installiert; die Wege ringsum verlegt.

375 Werbeträger im Stadtgebiet

Da die Litfaßsäule außerhalb des Umgestaltungs-Bereichs der Haltestelle liege, habe es bisher noch keine Überlegungen hierzu gegeben, antwortete nun das Amt für Straßen und Verkehrstechnik. „Unabhängig vom Umbau werden wir mit der Kölner Außenwerbung GmbH (KAW) jedoch den heutigen Standort der Litfaßsäule und die Art der zukünftigen Werbung gesondert überprüfen“, kündigte die Verwaltung an. Über das Ergebnis informiere man die Bezirksvertretung.

Die Werbesäule ist eine von insgesamt 375 im Kölner Stadtgebiet der KAW, einer Firmentochter der Ströer-Gruppe mit 49-prozentigem Anteil der Stadtwerke. Knapp 50 von ihnen stehen im Stadtbezirk Nippes. Unabhängig vom Vorstoß der Bezirksvertretung Nippes könnte es bei der gesamten Außenwerbung auf städtischem Grund demnächst Veränderungen geben: Der seit 1994 laufende Rahmenvertrag mit der KAW und der Firma JC Decaux ist zum Ende des Jahres 2014 gekündigt; ein neuer Werbenutzungsvertrag wird europaweit ausgeschrieben.