27.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Brandstiftung: Feuerschein alarmiert Anwohner

Symbolbild

Symbolbild

Foto:

dpa

Wahn -

In der Nacht zu Samstag, 22. Dezember, haben bislang Unbekannte versucht, ein Einfamilienhaus in Wahn in Brand zu setzen. Sie warfen Glaseinfassung der Haustür mit Pflastersteinen ein und entfachten vor der Tür mit einem Brandbeschleuniger Feuer. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Polizei ermittelt wegen versuchter schwerer Brandstiftung.

Gegen vier Uhr in der Nacht schreckten Anwohner der Straße „Im Lochgarten“ durch laute Knallgeräusche aus dem Schlaf. Heller Feuerschein war zu sehen; die Anwohner alarmierten die Feuerwehr. Die Hausbesitzer, eine 74-jährige Frau und ihr 82 Jahre alter Ehemann, waren zu dieser Zeit noch im Haus. Sie blieben unverletzt. Das Feuer zerstörte die Haustür und verruste die Fassade.

Direkt neben dem Haus fanden Polizisten einen fast entleerten Benzinkanister. Am Eingang der etwa 50 Meter vom Haus entfernten Kleingartenanlage wurden zwei Kickboards gefunden, die bislang keiner Person zugeordnet werden konnten. Möglicherweise sind die Brandstifter damit zum Tatort gefahren.

Die Polizei sucht Zeugen der Tat: Wer Samstagnacht zwischen drei und fünf Uhr verdächtige Personen am Tatort oder im näheren Umfeld gesehen oder die Tat beobachtet hat, bittet die Polizei, sich unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email unter info@polizei-nrw.de zu melden. (voe)