24.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Ralf Friedrichs: Friedel: Bitte melde dich!

Ralf Friedrichs und Friedel (l.) auf der Domplatte

Ralf Friedrichs und Friedel (l.) auf der Domplatte

Foto:

privat

Ralf Friedrichs hat einen tiefen Wunsch: Der Autor und Moderator liest am heutigen Montag (19 Uhr) im Ehrenfelder Literaturcafé Goldmund (Glasstraße 2) aus seinem 80er-Jahre-Roman „The Lesson Today“ – und hofft auf einen Überraschungsgast.

Auf dem Cover des Buchs, in dem ein frustrierter Mittvierziger aus dem Jahr 2010 zurück ins Köln des Jahres 1985 reist, prangt ein Foto des Autors aus eben jener Zeit. An seiner Seite: Friedel, Nachname unbekannt, einer seiner damaligen Rollerskates-Freunde. Friedrichs, auf dem Bild wie sein Kumpel im mittlerweile umstrittenen Stil der 80er Jahre gekleidet, traf Friedel regelmäßig sonntags auf der Domplatte.

Beide übten sich auf den damals modischen amerikanischen Rollschuhen. Doch irgendwann verlor er ihn aus den Augen. „Wäre doch klasse, wenn Friedel davon hören würde und am Montag zu meiner Lesung käme“, sagt Friedrichs nun. Er sei fest entschlossen, dem verlorenen Freund im Fall der Fälle um den Hals zu fallen.

Der Verlag werde auch gewiss „ein paar Frei-Exemplare springen lassen“ – quasi als Entschädigung dafür, dass er Friedel ungefragt auf den Titel eines Romans genommen hat. Also, Friedel: Bitte melde dich! (chl)


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?