25.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Ausflügler: Toilettenhäuschen fürs Rheinufer

Grüne Häuschen mitten im Grünen: Je eine Kabine ist behindertengerecht, laut Verwaltung aber für Elektro-Rollstühle nicht geeig

Grüne Häuschen mitten im Grünen: Je eine Kabine ist behindertengerecht, laut Verwaltung aber für Elektro-Rollstühle nicht geeignet.

Foto:

Süsser

Rodenkirchen -

Endlich sind sie da – Grün, aus Plastik und nicht besonders geräumig: Seit dem 1. Mai stehen den Ausflüglern, Spaziergängern, Radfahrern und Sonnenbadenden an der Rodenkirchener Riviera an zwei Standorten jeweils zwei öffentliche Toiletten zur Verfügung. Direkt am Rheinufer zwischen Grimmelshausenstraße und Walter-Rathenau-Straße und auf Höhe der Grüngürtelstraße hat das Grünflächenamt die gemieteten Chemie-Toiletten aufstellen lassen.

Bis zum 15. September werden sie dort stehen, um dem seit vielen Jahren bestehenden Wildpinkler-Problem am Strand und in der Grünanlage Einhalt zu gebieten. Mitarbeiter der Kölner Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung betreuen und warten die Kabinen täglich. Leerung und professionelle Reinigung erfolgen einmal pro Woche. Die grünen Häuschen sind zwar weitgehend behindertengerecht, aber für Menschen mit stark eingeschränkter Mobilität und Benutzer von Elektrorollstühlen nicht geeignet, heißt es in einer Mitteilung der Verwaltung.

Mehr Sauberkeit und Hygiene

Bereits an ihrem ersten Einsatztag wurden die neuen kostenfreien Toiletten von Passanten genutzt, andere begutachteten die Kabinen eher skeptisch. „Ob das so sauber bleibt?“, fragte eine Spaziergängerin. Ein Vater, der sich mit seinen beiden Kindern zum Picknick an den Strand gesetzt hatte, begrüßte das Angebot. Er selbst werde das Häuschen heute nicht aufsuchen, meinte er, weil er höchstens zwei Stunden hier verbringen werde. Aber grundsätzlich sei die Kabine ideal und in puncto Sauberkeit und Hygiene am Rheinufer ein Gewinn.

Das Aufstellen von Toilettenkabinen in öffentlichen Grünanlagen ist ein Pilotprojekt, das der Rat im September 2012 beschlossen hat. In Köln gibt es 14 mobile Toilettenhäuschen in vier stark besuchten Grünanlagen. Neben der Kölschen Riviera sind das die Poller Wiesen, der Merheimer Platz in Nippes sowie Standorte in der Merheimer Heide. Die Pilotphase dauert zwei Jahre. Dann wird entschieden, ob das Projekt fortgesetzt oder erweitert werden soll.