27.06.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Tierhasser: Giftköder-Gerüchte beunruhigen Hundebesitzer im Kölner Süden auf

Warnung eines Hundebesitzers an andere Tierfreunde.

Warnung eines Hundebesitzers an andere Tierfreunde.

Foto:

dpa

Rodenkirchen -

Hundebesitzer vor allem im Kölner Süden sind in Sorge um ihre Tiere. In sozialen Netzwerken ist von Giftködern im Forstbotanischen Garten, im Weißer Rheinbogen und im Marienburger Südpark die Rede.

Vergiftete Fleischköder sollen dort ausgelegt worden sein. Im Weißer Rheinbogen hing kürzlich an einem Baum ein Zettel mit der Aufschrift „Giftköder-Alarm“ und „Achtung Hundebesitzer“.

Auch die Meldung, wonach gefälschte und womöglich vergiftete Produkte unter dem Label des Tiernahrungs-Produzenten Fressnapf in Briefkästen gelandet sein sollen, sorgte jüngst für Aufregung im Netz. Nach Angaben der Firma beschränken sich die gemeldeten Fälschungen auf den Hamburger Raum, auch die Verdachtsfälle im Kölner Süden konnten bisher nicht bestätigt werden.

  1. Giftköder-Gerüchte beunruhigen Hundebesitzer im Kölner Süden auf
  2. Das sagt die Kölner Polizei
  3. Das sagen Kölner Tierärzte
nächste Seite Seite 1 von 3

Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?