27.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Tödlicher Unfall: Jogger von Bahn überfahren

KVB

Symbolbild

Foto:

ksta

Marienburg -

Beim Joggen am Oberländer Ufer in Marienburg hat ein 60 Jahre alter Mann am Sonntagnachmittag eine Straßenbahn übersehen. Er wurde überrollt und starb noch an der Unfallstelle.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war der Kölnbesucher aus Bayreuth mit einer 47-jährigen Begleiterin das Rheinufer entlang in Richtung Norden gelaufen. In Höhe der Marienburger Straße habe der Mann um kurz vor 15 Uhr die Straßenbahngleise überqueren wollen.

Zwar befindet sich an dieser Stelle ein Überweg, aber die Ampel für Fußgänger habe Rot gezeigt, sagte der Behördensprecher. Der Jogger übersah einen Zug der Linie 16, der in Richtung Sürth unterwegs war. „Durch den Zusammenprall wurde der Mann auf den Gehweg geschleudert.“

Mehrere Augenzeugen alarmierten die Feuerwehr und eilten dem Schwerverletzten sofort zur Hilfe, darunter auch die Besatzung eines Streifenwagens, die zufällig an der Unfallstelle vorbei gefahren war. Kurz darauf trafen auch Rettungssanitäter ein. Aber alle Versuche, den 60-Jährigen wiederzubeleben, schlugen fehl.

Der 55-jährige Fahrer der Straßenbahn und die Begleiterin des Verunglückten, die den tödlichen Zusammenstoß mitangesehen hatte, erlitten einen Schock. Auch sie mussten behandelt werden.

Während der Unfallaufnahme sperrten Polizeibeamte das Oberländer Ufer zwischen Militärringstraße und Bayenthalgürtel stadteinwärts bis 18 Uhr. Die KVB setzte zwischen Ubierring und Bahnhof Rodenkirchen Ersatzbusse ein. (ts)


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?