Köln
Nachrichten aus Köln und den Stadtteilen

Vorlesen
5 Kommentare

Schutzgeld: Wird Playboy-Club-Chef erpresst?

Erstellt
Playboy-Club-Chef Jörn Schäfer soll erpresst worden sein. Foto: Stefan Worring
Jörn Schäfer, Chef des Playboy-Clubs im Rheinauhafen, hat Anzeige wegen Erpressung gestellt. Schutzgeld-Erpresser sollen von dem 29-Jährigen mehrfach höhere Geldbeträge gefordert und auch seine Familie bedroht haben.
Drucken per Mail
Köln

Der Chef des Playboy-Clubs im Rheinauhafen wird nach eigener Aussage von Erpressern bedroht. „Ich habe im Januar Strafanzeige bei der Polizei gestellt, um mich endlich zu wehren“, sagte Jörn Schäfer dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Er spricht von „Schutzgelderpressung“. Der Playboy-Club wurde vor neun Monaten eröffnet, Schäfer betreibt außerdem das Bootshaus in Deutz und die Veranstaltungsagentur Abi-Fun.

Unter anderem hätten die Täter von ihm verlangt, einen von ihnen als Mitarbeiter einzustellen, berichtet Schäfer. Dieser Forderung sei er nachgekommen. „Nach meiner Anzeige habe ich natürlich die Lohnfortzahlung eingestellt und den Vertrag als nichtig erklärt.“ Die geleisteten Gehaltszahlungen fordere er jetzt zurück.

Die Täter sollen nicht nur mit Gewalt gedroht, sondern auch ernst gemacht haben. Wie zu erfahren war, soll ein Bartender des Playboy-Clubs zusammengeschlagen worden sein. Der Mann kündigte und arbeitet inzwischen woanders. Ob tatsächlich die mutmaßlichen Erpresser hinter dem Angriff stecken, ist unklar.

Die Polizei bestätigte die Strafanzeige wegen Erpressung. Die drei Beschuldigten bestreiten die Vorwürfe, sprechen stattdessen von berechtigten Geldforderungen an Schäfer. Zum jetzigen Zeitpunkt schließt die Polizei auch diese Variante nicht aus. Behördensprecherin Nadine Perske betonte: „Wir ermitteln in alle Richtungen.“ (nah, ts)

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Blicke in die Zukunft Kölns
Serie
Visionen für Köln

Mit der Serie „Köln 2020“ wagt der „Kölner Stadt-Anzeiger“ einen Blick in die Zukunft der Stadt.

Videos
Unsere Sonderveröffentlichungen
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!