31.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | Super Recognizer nach Silversterübergriffen im Einsatz: Scotland-Yard-Ermittler haben ihre Arbeit in Köln beendet
28. January 2016
http://www.ksta.de/23590624
©

Super Recognizer nach Silversterübergriffen im Einsatz: Scotland-Yard-Ermittler haben ihre Arbeit in Köln beendet

Die Super Recognizer Eliot Porritt (l.) und Andy Eyles.

Die Super Recognizer Eliot Porritt (l.) und Andy Eyles.

Foto:

Krasniqi

Köln -

Zehn Tage haben sie die Ermittler der „EG Neujahr“ unterstützt, nun fliegen die Scotland-Yard-Spezialisten Eliot Porritt und Andy Eyles zurück nach London. Polizeipräsident Jürgen Mathies verabschiedete die Super Recognizer. „Ich bedanke mich bei den Beamten. Ihre Mithilfe war eine große Bereicherung für unsere Ermittlungen“, sagte er.

Die schnelle und unbürokratische Unterstützung sei ein Beleg für die gute internationale Zusammenarbeit der Polizeibehörden. „Ich würde mich freuen, wenn wir die Zusammenarbeit intensivieren und ausbauen könnten.“

Die Londoner Ermittler sind wegen ihrer außergewöhnlichen Merkfähigkeiten darauf spezialisiert, Gesichter in Massen wiederzuerkennen. Sie unterstützten die Kölner bei der Auswertung des Videomaterials aus der Silvesternacht und identifizierten zahlreiche Verdächtige. Aufgabe der Ermittler ist es nun weiterhin, ihnen entsprechende Taten zuzuordnen. 

Super Recognizer bei der Kölner Polizei entdeckt

Drei Kölner Beamte haben ähnliche kognitive Fähigkeiten wie die Super Recognizer bewiesen. Die Engländer brachten ihnen nun die Methodik bei, mit der auch sie Fotos und Videos nach Opfern und Tätern durchsehen. 

Mittlerweile ist die Anzahl der Beschuldigten, gegen die ermittelt wird, auf 43 gestiegen, wie Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer mitteilte. Neun sind in Untersuchungshaft. 977 Anzeigen sind nach Silvester eingegangen, davon beziehen sich 440 auf sexuelle Übergriffe.