24.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Nach Silvesternacht in Köln: „Ich töte sie“ - Polizei findet Übersetzungszettel bei Verdächtigen

Die Polizei hat diesen Zettel bei einem Verdächtigen gefunden.

Die Polizei hat diesen Zettel bei einem Verdächtigen gefunden.

Foto:

Privat

Köln -

Die beiden Männer, die die Polizei heute gegen Mitternacht auf dem Bahnhofsvorplatz festgenommen hat, sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Der Tatvorwurf lautet auf sexuelle Nötigung. Die beiden Männer (16, 23) sollen nordafrikanischer Abstammung sein und mit den Vorfällen aus der Silvesternacht in Verbindung stehen. Nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ stellten Beamte bei ihrer Durchsuchung Handys sicher, auf denen Videos und Fotos aus der Silvesternacht gespeichert waren. Sie sollen unter anderem sexuelle Übergriffe auf Frauen zeigen.

Wie ein Ermittler berichtete, habe man auch einen Zettel gefunden mit handschriftlichen Übersetzungshilfen in deutsch-arabischer Sprache. Auf der linken Seite stehen deutsche Sätze und Begriffe wie „Große Brüste“, „Ich will dich küssen“, „Ich töte Sie“ und „Ich will ficken“. Rechts daneben ist die arabische Bedeutung notiert. Insgesamt hat die Polizei damit bis jetzt 21 Männer identifiziert, deren Beteiligung an den schockierenden Ereignissen vor dem Hauptbahnhof geprüft wird. 170 zumeist weibliche Opfer haben Strafanzeigen erstattet, davon berichteten 120 Frauen auch von sexuellen Übergriffen.