01.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | Stadionpacht 1. FC Köln: Risikofaktor Zweite Liga
01. July 2013
http://www.ksta.de/2359786
©

Stadionpacht 1. FC Köln: Risikofaktor Zweite Liga

Beim Streit um die Stadionpacht könnte die Stadt profitiere, aber auch verlieren.

Beim Streit um die Stadionpacht könnte die Stadt profitiere, aber auch verlieren.

Foto:

Rainer Dahmen

Köln -

Im Zusammenhang mit den Verhandlungen über die künftige Stadionpacht haben die von Oberbürgermeister Jürgen Roters empfohlenen Vermittler ihre Arbeit aufgenommen.

Es habe erste Abstimmungsgespräche zwischen dem 1. FC Köln und den beiden Schlichtern Artur Grzesiek, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Köln-Bonn, und Rhein-Energie-Chef Dieter Steinkamp gegeben, hieß es. Im Geißbockheim war der Vorschlag, die seit Monaten erfolglosen Verhandlungen mit Hilfe von Vermittlern fortzusetzen, auf Zustimmung gestoßen. „Wir haben das wohlwollend zur Kenntnis genommen“, sagte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Für den neuen Vertrag, der von 2013 bis 2024 laufen soll, stehen folgende Zahlen in Rede: In einer Erstliga-Saison soll der FC acht Millionen Euro (derzeit 6,8 Millionen) zahlen. Als Zweitligist müsste der Klub lediglich zwei Millionen Euro überweisen (derzeit 3,5 Millionen). Bei einem Aufstieg wären zusätzlich 1,5 Millionen Euro fällig.

In der Modellrechnung gehen Stadt und FC davon aus, dass der Verein wie in den letzten zehn Jahren mehr in der Ersten als in der Zweiten Liga spielt. Dann würde die Stadt mehr kassieren als bisher. Risiko für den Steuerzahler: Bei längerer Zweitklassigkeit müsste der FC weniger zahlen. (adm)