27.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Suchmeldung: Netzgemeinde sucht Hund Bennie

Hund vermisst Suchmeldung

Der 14 Monate alte Australian Shepherd-Rüde Benie ist seit Montagmorgen verschwunden. Wer hat ihn gesehen?

Foto:

Privat

Köln -

Bennies Besitzer André Wessel ist den Tränen nah. Die ganze Nacht hat er nach dem vermissten Hunderüden gesucht, war nochmals an der Stelle am Rheinufer, wo das Tier am Vortag verschwunden war. Bislang vergeblich. Auch eine Suchanzeige auf der Facebook-Seite „Hunde-Suchmeldungen" hat bisher nichts gebracht, obwohl sein Post bereits mehr als 550 mal geteilt wurde.

Der 14 Monate alte Australian Shepherd war am Montagmorgen beim Spaziergang am Rheinufer in Höhe des Schokoladenmuseums mit einem Radfahrer zusammen gestoßen. Offenbar in Panik ist der möglicherweise verletzte Hund dann in Richtung Deutzer Brücke weggelaufen.

Nun hat Wessel, der erst seit zwei Wochen in Köln wohnt, Sorge, dass Bennie sein Zuhause nicht mehr findet. Zuletzt soll das Tier am Montag gegen 17 auf der Domplatte bzw. am Hauptbahnhof gesehen worden sein. "Das könnte gut sein", so Wessel. „Bennie kennt den Weg, weil ich oft am Bahnhof einen Freund abhole."

Wessel hat inzwischen alle Stellen abgesucht, die er mit einem Hund öfter besucht, unter anderem auch die Poller Wiesen. Er hat Futter an die Stelle gestellt, wo der Unfall passiert ist. Am Dienstagmorgen war das noch unberührt. Im Laufe des Tages will er die Tierheime in der Umgebung abklappern. Dass der Hund am Montagabend offenbar noch einmal gesichtet wurde, beruhigt ihn zumindest etwas.

Die Anteilnahme im Netz ist groß, manche bieten spontan ihre Hilfe an. „Wir wohnen direkt hier am Schokoladenmuseum. Wenn wir die Futterstelle im Auge behalten sollen, sagt Bescheid. Ich nehm Leckerlie und ne extra Leine zum Spaziergang mit", schreibt eine Userin. Wessel hat seine Kontaktdaten im Netz veröffentlicht und hofft auf den erlösenden Anruf. „Bennie ist sehr zutraulich und den Umgang mit Kindern gewohnt. Es ist gut möglich, dass er von sich aus auf Kinder zugeht, um mit ihnen zu spielen." (jac)